Deza hilft im Gazastreifen

  • Donnerstag, 5. Februar 2009, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 5. Februar 2009, 13:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 5. Februar 2009, 20:34 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 6. Februar 2009, 0:35 Uhr, DRS 4 News
    • Freitag, 6. Februar 2009, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Der Krieg im Gazastreifen dauerte mehr als drei Wochen. In dieser Zeit hatten die meisten Hilfswerke keinen Zugang zum Gebiet. Die Schweizerische Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza), erhielt erstmals vor anderthalb Wochen Zugang zum Gazastreifen.

Mario Carera ist seit mehr als vier Jahren Leiter des Deza-Kooperationsbüros für den Gazastreifen und das Westjordanland. Er beschreibt, was er im Gazastreifen gesehen hat und wie seine Leute trotz der Zerstörung von Deza-Einrichtungen der Bevölkerung zu helfen versuchen.

Er erzählt aber auch, wie die Kontrolle der Hamas und Zugangsbeschränkungen der Israeli die Arbeit der Hilfswerke erschweren. Susanne Brunner erreichte ihm am Telefon in seinem Büro in Ost-Jerusalem.

Moderation: Susanne Brunner