Didier Burkhalter: «In der Welt braucht es mehr Schweiz»

  • Dienstag, 16. Dezember 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. Dezember 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 17. Dezember 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Er war 2014 nicht nur Bundespräsident, sondern auch OSZE-Vorsitzender. Und es brannte an allen Fronten: Krieg in der Ukraine, und zu Hause Spannungen mit der EU. Bundespräsident Didier Burkhalter zieht Bilanz im Gespräch mit Susanne Brunner.

Bundespräsident Didier Burkhalter an der Wintersession der Eidgenössichen Räte, am 11. Dezember im Nationalrat.
Bildlegende: Bundespräsident Didier Burkhalter an der Wintersession der Eidgenössichen Räte, am 11. Dezember im Nationalrat. Keystone

«Viele Probleme in der Welt existieren, weil die Macht nicht geteilt wird», sagt Burkhalter. In seinem Präsidialjahr habe er gelernt, dass die Schweizer Werte wichtig seien. Hier arbeite man zusammen, auch wenn die Meinungen geteilt seien. «Wir dürfen aber nicht moralisch daherkommen und sagen, wir sind die Besten!» Er habe in seinem Jahr versucht, diese Werte in die Welt hinaus zu transportieren.

Moderation: Susanne Brunner