«Fukushima hat gezeigt, dass wir grossräumiger evakuieren müssen»

  • Mittwoch, 5. Februar 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 5. Februar 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 5. Februar 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 6. Februar 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

«Wir haben ein neues Konzept über Evakuierungen», kündigt Willi Scholl, der Direktor des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS), im Tagesgespräch bei Susanne Brunner an. Er ist zum letzten Mal für den alljährlichen Sirenentest verantwortlich; im Frühling wird er pensioniert.

Willi Scholl, Direktor des Bundesamst für Bevölkerungsschutz BABS.
Bildlegende: Willi Scholl, Direktor des Bundesamst für Bevölkerungsschutz BABS. Keystone

Fast 12 Jahre lang hat er das BABS geleitet. Der jährliche Sirenentest war nur eine seiner Aufgaben. Er musste sich vor allem mit möglichen Ernstfällen beschäftigen. Mit Katastrophen, die wir hoffentlich nie erleben werden, einem Störfall in einem AKW zum Beispiel. Für einen solchen Fall ist aber noch lange nicht alles klar.