Groupies im Sport

Mehrere Spieler des FC Thun sollen sexuellen Kontakt zu einem 15-jährigen Mädchen gehabt haben. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen, doch der Fall gibt zu reden. Geredet wird über Groupies und über angehimmelte Fussball-Stars.

Der Fall werfe auch ein Licht auf die unterschiedlichen Rollen von Frauen und Männern im Sport, auf Stereotypen im Fussball, meint Marianne Meier. Die Historikerin und Politologin ist Geschlechter-Forscherin bei der Schweizerischen Akademie für Entwicklung in Biel und spielt selbst Fussball.

Autor/in: Susanne Brunner