Heidrun Buttler: «Unser Ziel wäre eine Pünktlichkeit von 89 Prozent»

  • Montag, 15. August 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 15. August 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 15. August 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 16. August 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 16. August 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Schweizerinnen und Schweizer sind Weltmeister im Bahnfahren. Dass sie zumeist pünktlich ans Ziel kommen, ist das Verdienst von Heidrun Buttler und ihrem Team. Die SBB-Fahrplanchefin erklärt Marc Lehmann im «Tagesgespräch» ihr komplexes Handwerk.

Heidrun Buttler, Leiterin Fahrplan und Angebot SBB.
Bildlegende: Heidrun Buttler, Leiterin Fahrplan und Angebot SBB. SRF. Marc Lehmann

Täglich rollen auf dem über 3000 Kilometer langen Bahnnetz rund 10‘000 Züge durch die Schweiz und befördern dabei über eine Million Menschen und 200'000 Tonnen Güter. «Unser Ziel wäre eine Pünktlichkeit von 89 Prozent.» Doch das sei heute unrealistisch, weil zum Beispiel an vielen Orten gebaut werde. Immerhin: Heute kommen 87 Prozent der Züge mit einer maximalen Verspätung von drei Minuten an. «Das Schlimmste wäre, wenn sich Verspätungen über den Tag 'fortpflanzen' würden», sagt Buttler. Damit das nicht passiert, passt die SBB - meist unbemerkt von den Kunden - alle zwei Monate den Fahrplan an.

Moderation: Marc Lehmann