Henrik Meyer: «Alle bangen um die Zukunft Tunesiens»

  • Mittwoch, 25. November 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 25. November 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 25. November 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 26. November 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Nach dem Terroranschlag auf die Leibwache des Präsidenten, spricht Susanne Brunner mit Henrik Meyer. Er leitet das Tunesien-Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Tunis.

Henrik Meyer vom Büro Tunesien der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Bildlegende: Henrik Meyer vom Büro Tunesien der Friedrich-Ebert-Stiftung. ZVG

«Die politischen Konsequenzen des Anschlags sind gross, aber noch ist alles gut», sagt Henrik Meyer. Es bestehe aber die Gefahr, dass in dem Land, das nach der Revolution in der arabischen Welt noch immer als eines der hoffnungsvollsten gilt, über Sicherheit gesprochen wird, statt über die Demokratie.

Meyer befürchet, auch in Tunesien könnte der Ruf nach der harten Hand lauter werden. Der Schlüssel zu einem stabilen Tunesien sei die Wirtschaft.

Moderation: Susanne Brunner