Homosexualität als Asylgrund?

  • Donnerstag, 7. November 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. November 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. November 2013, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 8. November 2013, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Ein Russe kommt in die Schweiz und sagt: «Ich bin schwul und werde deswegen in meiner Heimat verfolgt.» Soll er Asyl bekommen? Eine ähnliche Frage musste heute der Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg klären.

Seraina Nufer, Juristin bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe
Bildlegende: Seraina Nufer, Juristin bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SRF. Susanne Brunner.

Es ging um den Fall von drei Homosexuellen aus Sierra Leone, Uganda und Senegal, die in den Niederlanden Asylanträge gestellt hatten. Der EU-Gerichtshof entschied: Unter bestimmten Voraussetzungen kann Homosexualität ein Asylgrund sein. In der Schweiz kann Homosexualität schon heute ein Asylgrund sein, sagt Seraina Nufer, Juristin bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe, im Tagesgespräch mit Susanne Brunner.

Die Haltung sei aber restriktiv: Er oder sie muss glaubhaft machen, wirklich homosexuell zu sein, zudem muss die Rechtssprechung oder Stigmatisierung im Herkunftsland auch tatsächlich eine Bedrohung für die Person darstellen.

Moderation: Susanne Brunner