Jürg Noth und Hanspeter Hefti – Grenzwache und Zoll gefordert

  • Dienstag, 23. Februar 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 23. Februar 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 23. Februar 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 24. Februar 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Mehr illegale Einwanderung, mehr Schlepper und mehr Schmuggel: An der Schweizer Grenze war 2015 viel los. Zu Gast bei Susanne Brunner sind der Chef des Grenzwachkorps Jürg Noth und Hanspeter Hefti, stellvertretender Oberzolldirektor.

Jürg Noth, Chef des Grenzwachtkorps, und Hanspeter Hefti, stellvertretender Direktor der Eidgenössischen Zollverwaltung. Portraitbilder.
Bildlegende: Jürg Noth, Chef des Grenzwachtkorps, und Hanspeter Hefti, stellvertretender Direktor der Eidgenössischen Zollverwaltung. zvg

«Es wird geschmuggelt, was das Zeug hält!» Das sagt der Chef des Grenzwachtkorps, Jürg Noth. Der Zoll habe letztes Jahr mehr geschützte Kulturgüter aus Kriegsgebieten sichergestellt als im Vorjahr. «Der organisierte Schmuggel nimmt zu – und macht Sorgen!», ergänzt Hanspeter Hefti, stellvertretender Oberzolldirektor. Dazu gehöre auch der Fleischschmuggel. Als Folge von Krieg und Gewalt hatte die Grenzwache im Jahr 2015 aber auch mit starker Migration zu tun. «Im Moment ist die Lage ruhig», so Noth. Das könne sich aber rasch ändern.

Moderation: Susanne Brunner