Martin Naville, der Trump-Erklärer

  • Dienstag, 13. März 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 13. März 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 13. März 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 13. März 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 14. März 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 14. März 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Sicherheitspolitische Überlegungen oder bloss Schutz für die heimische Industrie? US-Präsident Trump reitet mit seinen angekündigten Zöllen auf Stahl und Aluminium eine Attacke gegen den globalen Freihandel. Was dahintersteckt, erklärt Martin Naville im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann.

Martin Naville, Direktor schweizerisch-amerikanische Handelskammer.
Bildlegende: Martin Naville, Direktor schweizerisch-amerikanische Handelskammer. Keyston

25 Prozent auf Stahl, 10 Prozent auf Aluminium: Donald Trump betätigt mit seinen Schutzzöllen die Globalisierungsbremse. Will er nur die heimische Produktion vor chinesischen Überkapazitäten schützen oder ist er tatsächlich in Sorge, dass die US-Rüstungsindustrie nicht mehr mit genügend Metall aus eigener Herstellung versorgt werden kann? Für den Welthandel ist seine Ankündigung jedenfalls ein Alarmsignal, und manch ein Globalisierer sieht in Trumps Aktion engstirnigen Protektionismus und finsteren wirtschaftlichen Nationalismus, der den freien globalen Handel aus den Fugen bringen könnte.

Martin Naville ist seit 14 Jahren Direktor der schweizerisch-amerikanischen Handelskammer und immer dann gefragt, wenn es Amerika zu erklären gilt – heute als Gast im «Tagesgespräch».

Moderation: Marc Lehmann