Neue Visionen für den Schweizer Tourismus

Schneller, grösser, moderner und attraktiver: Nur so bleibt die Schweiz im Tourismus international konkurrenzfähig, ist der Tourismus-Professor Thomas Bieger überzeugt.

Er ist geschäftsführender Direktor am Institut für öffentliche Dienstleistungen und Tourismus an der Universität St. Gallen und Verwaltungsratspräsident der Jungfraubahn Holding AG.

Zwei Beispiele, die seine Aussage illustrieren: Touristen haben immer weniger Zeit. Deshalb will man ihnen mit einem Lift die Reise aufs Jungfraujoch verkürzen. Touristen wollen immer mehr Attraktionen. Deshalb will man auf dem kleinen Matterhorn eine 117 Meter hohe Glaspyramide bauen.

Autor/in: Susanne Brunner