«Nordkoreas Säbelrasseln ist eine Routineprozedur»

  • Montag, 15. April 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 15. April 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 15. April 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Welt hat Schlimmes befürchtet zum 101. Geburtstag von Nordkoreas Staatsgründer Kim Il Sung. Sein Enkel Kim Jong Un hat aber keine Rakete abgefeuert. Martin Fritz, Korea-Kenner und Buchautor erklärt im Gespräch mit Susanne Brunner wieso.

Martin Fritz.
Bildlegende: Martin Fritz. zvg

«Nordkorea braucht das Feindbild der USA», sagt Martin Fritz. Ohne die vermeintliche Bedrohung von aussen würde das Regime seine Legitimität in der Bevölkerung verlieren. Nordkorea habe ein nationalistisches Regime, das seinen Führer-Kult geradezu religiös verbräme. Begriffe wie Kommunismus oder Sozialismus spielten dabei eine untergeordnete Rolle. Martin Fritz stellt auch Überlegungen an, wieso es den USA gar nicht so ungelegen kommt, wenn Nordkorea einen Gefahrenherd darstellt.

Moderation: Susanne Brunner