Oliver Washington – die Lage der Europäischen Union

  • Mittwoch, 14. September 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. September 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 14. September 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 15. September 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 15. September 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Die EU sei nicht in «Topform», Europa sei nicht sozial genug: In seiner Rede zur Lage der Union gab sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker selbstkritisch. SRF EU-Korrespondent Oliver Washington hat genau hingehört. Er ist Gast von Susanne Brunner.

Oliver Washington. Portraitbild.
Bildlegende: Oliver Washington, SRF-Korrespondent in Brüssel. SRF

Wenn Ende der Woche der EU-Gipfel in der slowakischen Hauptstadt Bratislava stattfindet, sind statt 28 nur noch 27 Mitglieder dabei. Grossbritannien ist nach dem Ja zum Brexit draussen. Eigentlich möchte die EU besonders geeint auftreten. Aber in der Union bröckelt es an allen Ecken und Enden. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am Vormittag seine «Rede zur Lage der Union» gehalten. Und dabei die Einigkeit beschworen. SRF-Radio-Korrespondent Oliver Washington in Brüssel sieht jeden Tag, wie es um die Europäische Union steht. Er ortet zahlreiche Probleme: bei der Demokratie, bei den Institutionen, beim Personal. «Es wurden kolossale Fehler gemacht!», sagt er. Was will die EU tun, um diese Fehler zu beheben, die Probleme zu lösen? Ist es nicht schon reichlich spät dafür?

Moderation: Susanne Brunner