Patrik Wülser: «Töten, so grausam es geht»

  • Dienstag, 18. Februar 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 18. Februar 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 18. Februar 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 19. Februar 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Chaos und Lynchmorde in der Zentralafrikanischen Republik, Unruhen und Kämpfe im Südsudan, willkürliche Hinrichtungen im Kongo, die Lage ist prekär. Wie gross ist die Gefahr, dass das Herz Afrikas kollabiert? SRF-Afrikakorrespondent Patrik Wülser in Nairobi ist Gast von Urs Siegrist.

SRF-Afrika-Korrespondent Patrik Wülser.
Bildlegende: SRF-Afrika-Korrespondent Patrik Wülser. SRF

«Es geht den Leuten nicht nur darum zu töten, sondern dies so grausam zu tun wie möglich, sagte mir vor drei Tagen eine Ärztin», erzählt Wülser über die Gewalteskalation in der Zentralafrikanischen Republik. Christen gehen gegen Muslime vor, doch es sei falsch von einem Religionskrieg zu sprechen. «Es geht mehrheitlich um Wirtschaftsinteressen: Öl, Diamanten, Uran.» Wie in vielen afrikanischen Ländern würden auch in der Zentralafrikanischen Republik nur Wenige von den Bodenschätzen profitieren. «Das schürt Neid, auch im Nachbarland, dem Südsudan.»

Moderation: Urs Siegrist