Reto Rufer zur Lage im Bürgerkriegsland Syrien

  • Dienstag, 19. Februar 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 19. Februar 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 19. Februar 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Obwohl die Lage in Syrien chaotisch und gefährlich ist, konnte Amnesty International dort recherchieren. Wie genau, erzählt Reto Rufer. Er ist Länder-Koordinator der Schweizer Sektion von Amnesty International - und Gast im Tagesgespräch bei Susanne Brunner.

Reto Rufer ist Länder-Koordinator bei der Schweizer Sektion von Amnesty International.
Bildlegende: Reto Rufer ist Länder-Koordinator bei der Schweizer Sektion von Amnesty International. zvg

Das Regime in Syrien igelt sich ein und lässt brutalen Milizen freie Hand, aber auch Rebellenkämpfer entführen, foltern und morden. So steht es in einem Expertenbericht des Uno-Hochkommissariats für Menschenrechte. In Syrien selbst konnten die Uno-Experten nicht recherchieren. Recherchen vor Ort macht aber Amnesty International. Reto Rufer erzählt von der Arbeitsweise der Menschenrechtsorganisation. Auch AI beobachtet, wie in Syrien aus gezielter Repression gegen Oppositionelle ein unübersichtlicher Bürgerkrieg geworden ist - mit der Zivil-Bevölkerung als grösstem Opfer.

Moderation: Susanne Brunner