Roland Müller: «Es stört nicht, dass ich in keiner Partei bin.»

  • Donnerstag, 31. Oktober 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 31. Oktober 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 1. November 2013, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Bis jetzt ist der neue Direktor des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes öffentlich nicht gross in Erscheinung getreten. Nach 100 Tagen im Amt aber zeigt sich Roland Müller  kämpferisch. Zu Alain Bersets Rentenreform sagt er: «So nicht!»

Roland Müller, Direktor des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes.
Bildlegende: Roland Müller, Direktor des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes. Keystone

Natürlich kämpft Müller auch gegen die 1:12-Initiative und er ist gegen staatlich verordnete Frauenquoten in Verwaltungsräten. Und er ist in keiner Partei. «Mir liegen FDP und SVP gleich am Herzen, aber auch andere, die Wirtschaftanliegen vertreten», sagt Müller. «Es ist realisitsch, dass Eltern 20 Prozent weniger arbeiten. Es ist jedoch nicht in jedem Betrieb möglich. Aber auch die Arbeitnehmer müssen dies einfordern.»

Der 50jährige Roland Müller ist Gast bei Elisabeth Pestalozzi.


Moderation: Elisabeth Pestalozzi