Segen und Fluch des medizinischen Fortschritts

Schöner, gescheiter, gelassener sein und an keine Krankheiten mehr denken müssen: Die moderne Medizin winkt mit genau diesen Versprechungen. Forschungen zur Verbesserung des Menschen oder Human Enhancement, wie es auf Englisch heisst, sind hoch im Kurs.

Ob das Segen oder Fluch ist, diskutieren Mediziner und Ethiker an einer Tagung der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften in Bern.

Nikola Biller-Andorno ist Ärztin, Professorin für medizinische Ethik an der Universität Zürich und Gast im Tagesgespräch.

Autor/in: Emil Lehmann