Stefan Wolter: «Maturität muss von gleicher Qualität sein»

  • Dienstag, 11. Februar 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 11. Februar 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. Februar 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 12. Februar 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Gibt es in der Schweiz zu viele Jugendliche, welche die Maturität machen? Kommt man mit einer Berufsbildung weit genug? Verfasst hat den Bericht bereits zum zweiten Mal Stefan Wolter, Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung SKBF. Die Fragen stellt Urs Siegrist.

Stefan Wolter, Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung SKBF.
Bildlegende: Stefan Wolter, Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung SKBF. Keystone

«Wir wollen den prüfungsfreien Zugang zu den Universitäten aufrechterhalten», stellt Wolter klar. Auffällig am neusten Bericht ist jedoch die tiefe Erfolgsquote von Masterstudenten. Zuviele Studenten beginnen ein Studium ohne es zu beenden. Wolter fordert deshalb, dass die Qualität der gymnasialen Ausbildung schweizweit angeglichen wird. «Es kann nicht sein, dass in einigen Kantonen die Maturitätsquote bei fast 30 Prozent liegt, bei anderen hingegen nur halb so gross ist.»

Moderation: Urs Siegrist