Tamer Abdoalenin – Blick auf 20 Jahre «Al Jazeera»

  • Dienstag, 1. November 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 1. November 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 1. November 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 2. November 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 2. November 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Vor 20 Jahren ging «Al Jazeera» auf Sendung. Der Nachrichtensender habe die arabische Medienwelt verändert, sagt Tamer Abdoalenin im Gespräch mit Marc Lehmann. Er war während Jahren «Al Jazeera»-Korrespondent in der Schweiz und blickt heute mit einer gewissen Distanz auf den arabischen TV-Sender.

Tamer Abdoalenin. Portraitbild.
Bildlegende: Tamer Abdoalenin arbeitet heute für eine Nachrichtenagentur in Genf – und blickt mit etwas Distanz auf seine Zeit als «Al Jazeera»-Korrespondent zurück. Marc Lehmann, SRF

«Al Jazeera» ist aus einer gescheiterten Kooperation der BBC mit den Saudis entstanden. Der Emir von Katar heuerte die dort entlassenen Reporter an und gründete einen neuen Sender, der journalistisch unabhängig sein wollte. Heute ist «Al Jazeera» der einflussreichste Sender in der arabischen Welt. Der ehemalige «Al Jazeera»-Journalist Tamer Abdoalenin glaubte zuerst nicht an «Al Jazeera». «Ich zweifelte daran, ob die Macher die Kraft haben würden, ihren Anspruch auf ausgewogene internationale Berichterstattung durchzuziehen.» Doch diese Zweifel seien zerstreut worden. «Al Jazeera» habe sich als wichtiges Korrektiv in der arabischen Welt entwickelt, so Abdoalenin.
Der Vorwurf, «Al Jazeera» habe sich im Zuge des arabischen Frühlings 2011 auf die Seite der Islamisten geschlagen, treffe nicht zu. «Es gab nie einen Schulterschluss mit irgendeiner Seite!»

Moderation: Marc Lehmann