Urs Paul Engeler: «Ich finde mich nicht so schlimm»

  • Dienstag, 25. Juni 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 25. Juni 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 25. Juni 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Der «Weltwoche»-Journalist hat mit seinen Enthüllungen schon manchen Politiker zu Fall gebracht. Jetzt geht der gefürchtete Urs Paul Engeler in Pension und erzählt bei Dominik Meier.

Der Weltwoche Journalist Urs Paul Engeler am Samstag, 10. Dezember 2011 vor dem Bundeshaus in Bern.
Bildlegende: Der Weltwoche Journalist Urs Paul Engeler am Samstag, 10. Dezember 2011 vor dem Bundeshaus in Bern. Keystone

«Herrn Zuppiger hatte ich schon lange auf dem Radar»: Engelers Recherchen haben grosse Karrieren ins Straucheln gebracht, zum Beispiel die Karriere des SVP-Bundesratskandidaten Bruno Zuppiger oder die des früheren Nationalbank-Chefs Philipp Hildebrand. Urs Paul Engeler ist gefürchtet und umstritten: Er schreibe wie ein Scharfrichter, sagen seine Kritiker. Seine Anhänger wiederum sehen in ihm den besten Journalisten der Schweiz. Er selbst sagt im Tagesgespräch: «Was ich gemacht habe, könnte jeder machen», wichtig seien jahrelang gepflegte Kontakte.

Moderation: Dominik Meier