Zum Tod von Egon Bahr - Grandseigneur der deutschen Aussenpolitik

  • Donnerstag, 20. August 2015, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 20. August 2015, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 20. August 2015, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 21. August 2015, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Der deutsche SPD-Politiker Egon Bahr ist 93-jährig gestorben. Er gilt als Baumeister der deutschen Ostpolitik. Seine Karriere war eng mit derjenigen des ersten SPD-Bundeskanzlers Willy Brandt verknüpft. Im Mai 2014 hat Susanne Brunner ihn in Berlin zum Gespräch getroffen.

Egon Bahr hebt die linke Hand zum Gruss, gekleidet in einen grauen Anzug und mit weissem Hemd - ohne Krawatte.
Bildlegende: Egon Bahr am 21. Juli 2015 bei der Ankunft zu einem Treffen zwischen deutschen und russischen Wissenschaftlern in Moskau. Keystone

In der Regierung des deutschen Bundeskanzlers Willy Brandt, von 1969-1974, war Egon Bahr der Vordenker der Entspannungspolitik zwischen Deutschland und der Sowjetunion, zwischen Ost und West. Mit Ideen für den Dialog trug er dazu bei, dass der Kalte Krieg nicht mehr ganz so frostig geführt wurde. Was bewegte ihn im Frühjahr 2014 angesichts der schwelenden Krise in der Ukraine?

Moderation: Susanne Brunner