«Tagesschau» vom 25.5.2013

Beiträge

  • Freihandelsabkommen mit China

    Während des Aufenthalts des chinesischen Premierministers Li Keqiang in der Schweiz wurden sechs Abkommen unterzeichnet. Das wichtigste Dokument ist die Absichtserklärung für ein Freihandelsabkommen zwischen China und der Schweiz. Als Wirtschaftsstandort ist die Schweiz nur den wenigsten Chinesen ein Begriff.

  • Neubau der Axenstrasse

    Der Bund will die Axenstrasse zwischen Schwyz und Uri neu bauen. Die neue Strasse soll 740 Millionen Franken kosten und 2025 eröffnet werden. Doch das Projekt ist vor allem im Kanton Schwyz umstritten.

  • Kälte treibt viele in den Süden

    Aufgrund des schlechten und kalten Wetters zieht es viele Schweizer in den Süden. Am Gotthard stauten sich die Autos zeitweise auf einer Länge von über 13 Kilometern und auf den Flughäfen herrscht derzeit viel Betrieb. Die Reisebüros sind zufrieden.

  • Bern tanzt sich frei

    In Bern findet heute die Veranstaltung "Tanz dich frei" statt. Diese wurde nicht bewilligt und die Behörden warnen ausdrücklich vor einer Teilnahme, weil keine Absprachen zu Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden konnten.

  • Schwerer Stand für Homosexuelle in Russland

    In Russland haben es Homosexuelle schwer. Bei einer Demonstration kam es zu mehreren Festnahmen. Das russische Parlament will jetzt sogar die Homosexualität aus der Öffentlichkeit verbannen.

  • Nachrichten Ausland

  • Vor dem Finale

    Vor dem Finale in der Champions League haben sich viele deutsche Fans in London eingefunden. Die Anhänger von Borussia Dortmund und Bayern München scheinen bei frühlingshaften Temperaturen von 15 Grad geradezu gelassen dem Sieg ihrer Mannschaft entgegenzusehen.

  • Fussball Schweiz

    In der Super League hat das abstiegsbedrohte Lausanne den FC Luzern geschlagen. Zudem stürzte der FC Thun den FC Sion noch weiter in die Krise.

  • Nibali siegt bei Schneefall

    Auf der vorletzten Etappe des Giro d'Italia gewann der Italiener Vincenzo Nibali bei Schneefall und Minusgraden. Er baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf nun fast 5 Minuten aus und hat sich den Gesamtsieg damit praktisch gesichert.

  • Kunst-Spenden unter der Lupe

    Wie jedes Museum erhält auch das Regionalmuseum Surselva viele Kunst-Spenden. Das Museum lancierte nun die Aktion "Kultur oder Kitsch", wo Experten die vermeintlichen Schätze genauer unter die Lupe nehmen.