«Tagesschau» vom 7.4.2018

Beiträge

  • Tote bei Anschlag in Münster

    Die deutsche Polizei meldet mindestens drei Tote und 20 Verletzte nach einem Anschlag im nordrhein-westfälischen Münster. Ein Lieferwagen war zuvor in eine Menschenmenge vor einem Restaurant gerast; der Fahrer hat sich direkt im Anschluss erschossen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold aus Berlin.

  • SP unterstützt nun doch Referendum gegen Sozialdetektive

    Obwohl sich die Parteileitung erst zierte, unterstützt die SP-Spitze nun doch das Referendum gegen das Gesetz zur Überwachung von Sozialhilfeempfängern. Sie reagiert damit auf die Bürgerbewegung rund um die Schriftstellerin Sybille Berg.

  • Neue christlich-soziale Strömung in der CVP

    CVP-Parteipräsident Gerhard Pfister hatte seiner Partei einen stramm christlich-konservativen Kurs verordnet. Eigentlich – denn heute hat sich eine neue christlich-soziale Strömung um Nationalrat Stefan Müller-Altermatt formiert. Pfister fürchtet keine Spaltung der Partei – im Gegenteil: die christlich-soziale Vereinigung könne die Partei sogar stärken.

  • Lula will sich doch stellen

    Erst hat er eine erste Frist für seinen gerichtlich angeordneten Haftantritt verstreichen lassen – jetzt hat Brasiliens ex-Präsident Lula da Silva angekündigt, sich doch den Behörden stellen zu wollen. Direkt nach einer Messe für seine verstorbene Frau will er sich in Polizeigewahrsam begeben.

  • Ungarn vor der Wahl

    Morgen wird in Ungarn ein neues Parlament gewählt. Favorit auf den Wahlsieg ist die Regierungspartei Fidesz rund um Ministerpräsident Viktor Orban. Der Kampf gegen Flüchtlinge und EU-Fremdbestimmung kommt an beim Volk. Ungarn aber droht ein weiterer Demokratieabbau.

  • Nachrichten Ausland

  • Philadelphia will «Fixen unter Aufsicht»

    Um der stark steigenden Zahl der Drogentoten entgegenzuwirken, erwägen die Behörden in Philadelphia, für Heroinsüchtige ein «Fixerstübli» einzurichten. Hier sollen sie sich unter Aufsicht den Schuss setzen können – mit sterilem Besteck und beobachtet von medizinischem Personal, das im Falle einer Überdosis eingreifen kann.

  • Zu Besuch bei C.G. Jung

    57 Jahre nach dem Tod von C.G. Jung, des bekanntesten Schweizer Psychiaters und Psychologen, ist sein Haus der Öffentlichkeit zugänglich. Susy Schär hat sich in dem Anwesen in Küsnacht am Zürichsee umgesehen.

  • Ein Hauch von Sommer

    Weite Teile der Schweiz konnte heute Bilderbuchwetter mit fast sommerlichen Temperaturen geniessen. Zuschauerinnen und Zuschauer haben uns ihre Fotos und Eindrücke zugeschickt.