«Tagesschau» vom 31.3.2016

Beiträge

  • Bund rechnet mit Verdopplung der Asylkosten

    Aufgrund besserer Wetterbedingungen und der Situation in Griechenland erreichen wieder mehr Migranten die Italienische Küste. Der Bund rechnet deshalb mit steigenden Kosten im Asylwesen, er rechnet neu mit 2,4 Milliarden Franken pro Jahr.

  • Kantone fordern mehr Geld für Flüchtlinge

    Zuständig für die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge sind grundsätzlich die Kantone. Der Bund zahlt ihnen dafür einen Pauschalbetrag. Doch dieses Geld deckt die effektiven Kosten laut Kantonen nicht mehr. Sie fordern deshalb höhere Beiträge.

  • Schnellere Asylverfahren in Deutschland

    Durch Schnellere Asyl-Verfahren und Abschiebungen will Deutschland die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber schnellstmöglich reduzieren. Was in der Theorie einfach klingt, ist in der Umsetzung jedoch deutlich schwieriger.

  • Rezepte gegen Hausärztemangel

    Heute fehlen in der Schweiz 2000 Hausärzte. Laut einer aktuellen Studie werden es in fünf Jahren bereits 5000 sein. Der Hausärzteverband fordert deshalb nicht nur mehr Studienplätze, sondern auch einen Strukturwandel.

  • Serbischer Nationalist Šešelj freigesprochen

    Der serbische Nationalist Vojislav Šešelj ist vom UNO-Kriegsverbrechertribunal freigesprochen worden. Seine Schuld an den Verbrechen im Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien konnte nicht direkt nachgewiesen werden.

  • Einschätzungen zum Šešelj-Urteil

    Einen Monat vor den serbischen Wahlen wird das nationalistische Lager durch das Šešelj-Urteil gestärkt. Die Auswirkungen auf die politische Landschaft könnten weitreichend sein.

  • Auslandnachrichten

  • Nukleargipfel: „Atomaren“ Terrorismus verhindern

    In Washington treffen sich heute rund 50 Staats- und Regierungschefs zu einem zweitägigen Gipfel. Das Thema: nukleare Sicherheit. Konkret geht es darum, terroristische Anschläge mit sogenannten schmutzigen Bomben zu verhindern.

  • Mehr E-Bike-Tote

    253 Personen starben letztes Jahr bei Verkehrsunfällen, das sind vier Prozent mehr als 2014. Darunter sind vor allem mehr Motorrad- und E-Bike-Fahrer. Dabei fällt besonders auf, dass die meisten verunglückten E-Biker über 65 Jahre alt sind.

  • Die wettbewerbsfähigsten Kantone

    Zug, Zürich und Basel-Stadt sind laut einer Studie die wettbewerbsfähigsten Kantone im Land. Die Schlusslichter heissen Graubünden, Wallis und Jura.

  • Ausnahmearchitektin Zaha Hadid gestorben

    Die irakisch-britische Architektin Zaha Hadid ist mit 65 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Als erste Frau erhielt Hadid 2004 den renommierten Pritzker-Preis. Ihr erstes realisiertes Projekt ist das Feuerwehrhaus des Vitra-Werks in Weil am Rhein.