«Tagesschau» vom 26.5.2015

Beiträge

  • SVP gegen Gesetzesentwurf

    Die SVP äussert scharfe Kritik an den Plänen des Bundesrates zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative. Die Begrenzung der Zuwanderung aus der EU dürfe man nicht von Verhandlungen mit Brüssel abhängig machen. Einschätzungen von Bundeshausredaktor Hanspeter Trütsch.

  • Neues Asylzentrum in Zürich-West

    Die Stadt Zürich plant auf dem Duttweiler-Areal ein Asylzentrum für beschleunigte Verfahren mit 360 Plätzen. Das neue Zentrum soll den heutigen Testbetrieb ablösen. Aus dem Quartier wird bereits Widerstand laut.

  • Nachrichten Inland

  • SBB plant grossen Fahrplanwechsel

    Die SBB hat für diesen Dezember die grösste Anpassung des Fahrplans seit 2004 angekündigt. Betroffen ist vor allem die West-Ost-Achse mit der Durchmesserlinie für den Fernverkehr und umfangreichen Bauarbeiten im Rahmen des Projekts „Léman 2030“.

  • Indien leidet unter Hitzewelle

    Seit Tagen herrscht in Indien eine Hitzewelle mit Temperaturen bis 48 Grad. Besonders betroffen ist der Süden des Landes. Die Behörden sprechen offiziell von mehr als 750 Toten.

  • Nachrichten Ausland

  • Schweiz als Handelsplatz für chinesische Währung

    Läuft alles nach Plan, wird die China-Construction Bank noch in diesem Jahr ihre erste Filiale in Zürich eröffnen und damit die Schweiz zum fünften Renminbi-Hub in Europa machen. Ziel der Chinesen ist es, ihre Währung besser auf dem Weltmarkt zu positionieren.

  • Superreiche in China auf dem Vormarsch

    In den letzten 20 Jahren hat sich das Vermögen der Milliardäre fast verachtfacht. Am stärksten nahm die Zahl der Milliardäre in China zu, wie eine Studie der UBS und des Beratungsunternehmens PWC feststellt.

  • „Woman in Gold“ in den Kinos

    Diese Woche läuft in den Schweizer Kinos der Film „Woman in Gold“ an. Er thematisiert den Kunstraub der Nazis. Zwischen 1939 und 1944 nahmen die Nationalsozialisten geschätzte 600’000 Kunstwerke ihren Besitzern weg.