«Tagesschau» vom 19.4.2013

Beiträge

  • Ausnahmezustand in Boston

    Die mutmasslichen Bombenleger des Marathonlaufs in Boston wurden aufgespürt. Es handelt sich um ein tschetschenisches Brüderpaar, einer von ihnen wurde getötet, der andere ist auf der Flucht. Aus Boston meldet sich live ZDF-Korrespondent Klaus Prömpers, aus Russland SRF-Mann Peter Gysling.

  • Einigung im Kosovo-Konflikt

    Im jahrelangen Konflikt um den Kosovo haben sich die Parteien angenähert. Serbien und Kosovo haben sich auf ein Abkommen geeinigt, das die Rechte der serbischen Minderheit im vor allem von Albanern bewohnten Kosovo regeln soll.

  • Italiens Linke scheitert mit Prodi

    Bei der Wahl eines neuen Staatspräsidenten in Italien durch die vereinigten Parlamentskammern hat der Partito Democratico den früheren Ministerpräsidenten Romano Prodi vorgeschlagen. Doch er verpasst die erforderliche Mehrheit. Was das bedeutet, analysiert SRF-Korrespondent Philipp Zahn live in Rom.

  • Lebenslänglich für Doppelmord

    Der 60-jährige Kosovare, der 2011 in Pfäffikon im Kanton Zürich seine Frau und die Chefin des Sozialdienstes erschossen hat, wurde vom Bezirksgericht zur Höchststrafe, zu lebenslänglichem Freiheitsentzug verurteilt. Die Richter stuften die Tat als besonders skrupellos ein. Die Verteidigung wird Berufung einlegen.

  • Schritt Richtung Energieabkommen mit der EU

    Seit sechs Jahren sprechen die Schweiz und die EU über einen bilateralen Vertrag im Strombereich. Bundesrätin Doris Leuthard hat in Brüssel mit dem zuständigen EU-Kommissar darauf geeinigt, dass ein konkreter Text ausgearbeitet wird.

  • G-20

    Anlässlich der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds IWF und der Weltbank in Washington treffen sich auch die Finanzminister und Notenbankchefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Bei diesen Beratungen der G20 sind Steueroasen und Steuerflucht ein wichtiges Thema. Der Druck auf die Schweiz dürfte weiter wachsen.

  • Aufmüpfige Aktionäre

    In den Generalversammlungen der Bank Julius Bär und des Biotech-Unternehmens Actelion hatten sich die Aktionäre gegen die Gehälter des Managements ausgesprochen. Widerstand zeichnet sich nun auch gegen die Vergütungsberichte der Grossbanken UBS und CS, die demnächst ihre Generalversammlungen abhalten.

  • Gedenken an Ghetto-Aufstand in Warschau

    Bis zu 500‘000 Juden pferchten die Nazis im Ghetto von Warschau zusammen. Vor 70 Jahren versuchten sich die Bewohner mit Waffen gegen ihre Peiniger zu wehren. Mit einer Andacht wurde heute in der polnischen Hauptstadt den Tausenden jüdischen Opfern des Aufstands gedacht.

  • Steingruber knapp neben Podest

    Im Mehrkampf-Finale bei den Kunstturn-Europameisterschaften hat die Schweizerin Giulia Steingruber eine Medaille nur knapp verpasst und wird vierte.

  • Wawrinka verliert

    Stanislas Wawrinka hat einen Tag nach seinem Exploit gegen den Weltranglisten-Zweiten Andy Murray keine weitere Überraschung geschafft. Am Turnier von Monte Carlo ist der Romand im Viertelfinal ausgeschieden. In drei Sätzen gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga