«Tagesschau» vom 19.7.2016

Beiträge

  • 17jähriger Asylbewerber verletzt Zugreisende mit Axt

    Mit Axt und Messer bewaffnet geht ein Jugendlicher aus Afghanistan auf Fahrgäste in einem Regionalzug in Unterfranken (D) los. Er verletzt eine Familie aus Hongkong zum Teil lebensgefährlich. Die Polizei tötet den Angreifer.

  • Radikalisierung von Einzeltätern

    Immer häufiger verüben selbstradikalisierte Einzeltäter Anschläge im Namen des IS. Ob tatsächlich Kontakte zwischen Täter und Terrormiliz bestehen, ist oft ungewiss.

  • Wie weiter mit IS-Unterstützer

    Ein irakischer IS-Sympathisant ist aus einem Schweizer Gefängnis wegen guter Führung vorzeitig entlassen, aber direkt in Ausschaffungshaft gesetzt worden. Wie geht es mit ihm weiter?

  • Bauer findet Hof

    Täglich schliessen bis drei Bauernhöfe für immer ihre Tore. Das müsste nicht sein, findet die Kleinbauern-Vereinigung. Denn es stehe Nachwuchs bereit. Allerdings bleibe es vorerst schwierig, ohne familiäre Verbindungen zu einen Hof zu kommen.

  • Säuberungswelle in Türkei geht weiter

    Die türkische Regierung hat heute mehr als 15‘000 Lehrer, Schulleiter und Professoren suspendiert.

  • Taksim-Platz mit neuer Bedeutung

    Ursprünglich Kondensationspunkt aller Unzufriedenen in der Türkei, ist der Taksim-Platz seit dem Putsch zur „Erdogan-Zentrale“ geworden.

  • Spanien mit neuer Parlamentschefin

    Gut drei Wochen nach der Neuwahl hat Spaniens Parlament eine neue Chefin: die bisherige Verkehrsministerin Ana Pastor. Eine neue Regierung ist aber weiter nicht in Sicht. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Erwin Schmid aus Barcelona.

  • Grossbritannien beschliesst Erneuerung von Atom-U-Booten

    Das britische Parlament hat die Erneuerung der strategischen Atom-U-Boot-Flotte des Landes beschlossen. Es stimmte dem 31 Milliarden Pfund teuren Programm nach einer stundenlangen Debatte zu.

  • Rekord-Busse für Lastwagen-Hersteller

    14 Jahre lang haben sich fast alle wichtigen Lastwagenbauer über Preise und Technologien abgesprochen. Dafür brummt die EU-Kommission einigen Beteiligten nun eine Rekordstrafe von rund 2,9 Milliarden Euro auf.

  • Novartis im Wandel

    Der Pharmakonzern Novartis treibt den Ausbau seiner Immun-Onkologie voran. Denn in der Onkologie herrscht eine Art Goldgräberstimmung. Es gibt kaum eine Pharmafirma, die nicht auch an einem Krebsmedikament forscht.

  • Melania (Trump) redet wie Michelle (Obama)

    Die Frau des US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump soll Teile ihrer Rede beim Parteitag der Republikaner ausgerechnet bei der Ehefrau von Präsident Barack Obama abgekupfert haben.