«Tagesschau» vom 7.12.2017

Beiträge

  • Grossfusion in Schweizer Medienlandschaft

    Die AZ Medien und die NZZ-Mediengruppe legen ihre Regionaltitel zusammen und schaffen ein Unternehmen, das 20 Bezahlzeitungen in 13 Kantonen unter einem Dach vereint.

  • General Electric baut Stellen ab

    Der amerikanische Mischkonzern General Electric baut in der Schweiz 1400 Stellen ab. Betroffen sind die Standorte Baden, Birr und Oberentfelden, alle im Kanton Aargau. Ganz geschlossen werden die Standorte aber nicht.

  • SPD: Grünes Licht für Sondierungsgespräche

    Mitregieren oder nicht mitregieren? Mehrere Stunden haben sich die Delegierten am SPD-Parteitag in Berlin um die Frage der grossen Koalition gestritten und sich schliesslich auf Sondierungsgespräche mit der Union geeinigt. Einschätzungen von Adrian Arnold in Berlin.

  • Wut und Gewalt nach Trumps Jerusalem-Entscheid

    Nach dem Trump-Entscheid, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, brodelt es in den Palästinensergebieten. Die radikal-islamische Hamas hat zu einer neuen Intifada aufgerufen. - Einschätzungen von SRF-Korrespondent Pascal Weber.

  • Cassis sieht Friedensprozess gefährdet

    Der neue Aussenminister der Schweiz, Iganzio Cassis, äussert sich besorgt über die Entscheidung des US-Präsidenten. Seiner Meinung nach wird der Friedensprozess dadurch behindert und verkompliziert.

  • Ständerat lehnt Rasa-Initiative ab

    Die Initiative «Raus aus der Sackgasse» - kurz «RASA» - möchte den Zuwanderungs-Artikel in der Bundesverfassung wieder streichen. Nach dem Nationalrat hat der Ständerat die Initiative ebenfalls abgelehnt, ohne Gegenvorschlag.

  • Grenzwächter schuldig gesprochen

    Eine hochschwangere Syrerin hatte bei ihrer Rückführung von der Schweiz nach Italien eine Totgeburt erlitten. Der zuständige Grenzwächter wurde angeklagt und ist nun zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

  • Nachrichten Ausland

  • OSZE-Konferenz in Wien

    Der Ministerrat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, OSZE, tagt in Wien. Mit dabei zum ersten Mal auf internationalem Parkett: Iganzio Cassis.

  • Dauerrenner «Ewigi Liebi»

    Als vor 10 Jahren das Musical «Ewigi Liebi» uraufgeführt wurde, hätte ihm kaum jemand einen solchen Erfolg vorausgesagt. Mittlerweile wurde das Stück 1000 Mal aufgeführt und von etwa 700'000 Zuschauer besucht.