«Tagesschau» vom 15.4.2013

Beiträge

  • Schweiz immer mehr unter Druck wegen Bankgeheimnis

    Zusammen mit Österreich und Luxemburg hat die Schweiz bisher noch das kleine Grüppchen jener vertreten, die sich gegen einen automatischen Informationsaustauch stemmten. Doch mit dem Einlenken Luxemburgs gegenüber der EU und entsprechenden Ankündigungen Österreichs kommt Bern zusehends unter Druck. Dies wurde beim Treffen der beiden Ex-Verbündeten in Wien heute deutlich.

  • Ungewisses Schicksal des mutmasslichen Datendiebs Falciani

    Der Informatiker Hervé Falciani hatte 2008 Kundendaten der HSBC in Genf entwendet und diese den französischen Behörden übergeben. Letztes Jahr wurde er in Spanien verhaftet. Nun aber sperrt sich die spanische Staatsanwaltschaft gegen eine Auslieferung Falcianis in die Schweiz.

  • Finanzwelt am Sechseläuten

    Das Thema Bankgeheimnis gibt in der Schweiz zu reden. Natürlich auch am Zürcher Sechseläuten, der traditionellerweise von vielen Wirtschafts-Grössen besucht wird.

  • Debatte um das „richtige“ Familienmodell

    Der Nationalrat ist am Nachmittag zu einer dreitägigen Sondersession zusammengekommen. Erstes Thema auf der Traktandenliste: die SVP-Familieninitiative. Sie verlangt gleich hohe Steuerabzüge für Familien, die ihre Kinder selbst oder fremd betreuen lassen.

  • Gold ist nicht unbedingt Gold wert

    Der Preis des gelben Metalls fällt und fällt. Allein seit Freitag ist er um nochmals 11 Prozent gesunken und notiert damit auf dem tiefsten Stand seit April 2011.

  • Demo gegen Spekulation im Rohstoffhandel

    Rund 500 Demonstranten gingen in Lausanne auf die Strasse, um gegen Spekulation im Rohstoffhandel und Menschenrechtsverletzungen in den Förderländern zu protestieren. In Lausanne beginnt morgen offiziell das Gipfeltreffen der Rohstoffhändler.

  • François Hollande und seine transparenten Minister

    In Frankreich soll es künftig nicht mehr möglich sein, dass ein Minister Schwarzgeld hortet. Die Regierung will Einkommen und Vermögen all ihrer Mitglieder kurzerhand veröffentlichen.

  • Deutscher Neonazi-Prozess verschoben

    Am Mittwoch hätte der Prozess gegen die mutmassliche Terroristin und NSU-Drahtzieherin Beate Zschäpe beginnen sollen. Doch bei der Akkreditierung wurden türkische Reporter benachteiligt. Auf Anraten des Deutschen Verfassungsgerichts beginnt der Prozess nun erst Anfang Mai.

  • Chávez-Ziehsohn Maduro gewinnt Präsidentschaftswahl

    Der Sozialist Nicolas Maduro hat die Präsidentschaftswahlen in Venezuela für sich entschieden. Er setzte sich mit knapp 51 Prozent der Stimmen gegen Herausforderer Enrique Capriles durch. Dieser will das Ergebnis jedoch anfechten.

  • Nordkorea feiert ohne Raketen

    Der heutige Nationalfeiertag in Nordkorea stand ganz im Zeichen des Personenkults um die Kim-Dynastie. Kim Il Sung, der seit mehr als 18 Jahre tot ist, wird nach wie vor als „ewiger Präsident“ verehrt.

  • Ausland-News

  • Anzahl Dopingfälle in der Schweiz konstant

    Der Fall Lance Armstrong war auch für Antidoping Schweiz das prägende Ereignis im Jahr 2012. Auch wenn die Schweizer Doping-Bekämpfung in diesem Fall nicht direkt involviert war, sieht sie ihn als Anlass, mehr Einfluss auf nationaler Ebene zu fordern.

  • Der Kopf des Bööggs – so stur wie seit Jahren nicht mehr

    Lange 35 Minuten und 11 Sekunden vergingen, bis der Kopf des Bööggs explodierte. Das verspricht einen äusserst schlechten Sommer.