«Tagesschau» vom 14.9.2016

Beiträge

  • Bayer übernimmt Monsanto für 59 Milliarden Euro

    Nach monatelangen Verhandlungen ist der Deal abgeschlossen: der Bayer-Konzern will den US-Saatguthersteller Monsanto für 59 Milliarden Euro kaufen. Es handelt sich um die bisher grösste Übernahme eines deutschen Unternehmens. Einschätzungen von Börsenkorrespondent Jens Korte in New York und Wirtschaftsredaktor Christian Kolbe in Zürich.

  • Wo steht die CVP bei der Umsetzung der MEI?

    Bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative vertritt die CVP keinen klaren Kurs. Letzte Woche noch verhalf die Partei dem sogenannten Inländervorrang Light zum Durchbruch, gestern hiess es nun, sie wolle doch eine schärfere Umsetzung.

  • Nationalrat stimmt dem Ausländergesetz zu

    Der Nationalrat hat der Revision des Ausländer- und Integrationsgesetztes zugestimmt. Eine Niederlassungsbewilligung erhält nur, wer auch integriert ist. Das Gesetz fordert unter anderem Sprachkenntnisse und Teilnahme am Arbeitsleben.

  • Initiative «Grüne Wirtschaft» verliert an Zustimmung

    Die aktuellen Umfragen zu den nationalen Abstimmungen vom 25. September zeigen, dass die Zustimmung für die Initiative «Grüne Wirtschaft» mit 51 Prozent an Zustimmung verloren hat. Noch ist es nicht sicher, doch eine Annahme ist unwahrscheinlich.

  • Referendum gegen das Nachrichtengesetz

    Der Anteil derjenigen, welche dem Referendum gegen das Nachrichtengesetz zustimmen ist leicht gesunken, auf 53 Prozent. Trotzdem ist laut Forschungsinstitut GfS. die Annahme der Vorlage unbestritten.

  • Nein-Lager bei «AHV Plus» legt zu

    In der aktuellen Umfrage ist der Anteil der Befragten, welche die Initiative ablehnen gestiegen und zwar von 43 Prozent auf 52 Prozent. Meinungsforschern zufolge wäre es eine Überraschung, wenn sich dieses Kräfteverhältnis noch kehren würde.

  • Junker zur Lage der EU

    Ohne grosse Pathos äusserte sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker heute zur Lage der EU. Diese befinde sich in der «existenziellen Krise» konstatierte er und zeigte praktische Lösungsansätze auf.

  • Die Schweiz darf Personenfreizügigkeit ausweiten

    Das europäische Parlament hat heute dafür gestimmt, dass die Schweiz die Personenfreizügigkeit auf Kroatien ausdehnen kann. In der Schweiz ist das Abkommen allerdings seit dem Ja zu Masseneinwanderungsinitiative blockiert.

  • «Un Juif pour l'exemple»

    Der Film «Un Juif pour l'exemple» enthüllt ein dunkles Kapitel Schweizer Geschichte: Während des zweiten Weltkrieges ermordeten Schweizer Nationalsozialisten im waadtländischen Payerne einen jüdischen Viehhändler.