«Tagesschau» vom 28.4.2018

Beiträge

  • BDP-Delegierte mit «Nein»-Parole für neues Geldspielgesetz

    Bei der Generalversammlung der BDP steht der gestrige Rücktritt von Andreas Felix als Parteipräsident der BDP Graubünden und Regierungsratskandidat im Fokus.

  • Lohndeckel für Kader

    Die Delegierten der Schweizerischen Paraplegiker-Vereinigung haben per Statuten-Abänderung hohe Lohnkürzungen für die Chefetage bewirkt. Hintergrund des Entscheids ist ein Skandal von letztem Herbst, bei dem bekannt wurde, dass das Jahressalär des Direktors über 400‘000 Franken betrug.

  • Trilaterales Treffen zum Syrienkonflikt in Moskau

    Die Aussenminister Irans, Russlands und der Türkei haben sich in verschiedenen Konstellationen zusammengesetzt, um erneut über eine dauerhafte Waffenruhe in Syrien zu beraten.

  • «Digitalsteuer» für Internetkonzerne

    Am zweiten Tag des Ecofin-Treffens in der bulgarischen Hauptstadt Sofia haben die EU Finanz- und Wirtschaftsminister unter anderem zur Besteuerung von grossen Internetkonzernen wie Amazon, Google oder Facebook getagt.

  • Strengerer EU-Datenschutz fordert kleine Schweizer Unternehmen

    Schweizer KMUs und Start-Ups haben noch knapp einen Monat Zeit, um ihre Datenschutzrichtlinien an die neue EU-Datenschutzgrundverordnung anzupassen.

  • Mikroplastik in Schweizer Böden

    Das geografische Institut der Uni Bern hat die erste Studie zu Mikroplastik in Schweizer Böden veröffentlicht. 90 Prozent der Proben enthielten Mikroplastik.

  • «Schweizer Jugend forscht»

    Zum 52. Mal findet dieses Wochenende der Forschungs-Nachwuchswettbewerb statt, bei dem über hundert Jugendliche in Neuenburg ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte präsentieren.

  • «Faust» als Ballett

    Das berühmte Bühnenstück von Goethe wird in einer Uraufführung im Opernhaus Zürich gezeigt.

  • Wird YB Meister?

    Die Berner Young Boys könnten sich mit einem Sieg gegen den FC Luzern vorzeitig den Schweizer Meister Titel sichern.