«Tagesschau» vom 25.11.2013

Beiträge

  • Bundesrat empfiehlt Nein zur Masseneinwanderungs-Initiative

    Wenn gleich drei Mitglieder der Landesregierung gemeinsam gegen eine Initiative auftreten, spricht das für die Bedeutung des Themas. In diesem Fall erläutern Johann Schneider-Ammann, Simonetta Sommaruga und Didier Burkhalter, weshalb der Bundesrat ein Nein empfiehlt zur Masseneinwanderungs-Initiative der SVP. Einschätzungen von SRF-Bundeshauskorrespondent Fritz Reimann

  • Neue National- und Ständeratspräsidenten gewählt

    Der Luzerner CVP-Nationalrat Ruedi Lustenberger ist als Nationalratspräsident neu der formell höchste Schweizer. Und der Schaffhauser SVP-Mann Hannes Germann präsidiert während den nächsten 12 Monaten den Ständerat.

  • Nachrichten Inland

  • Analyse zum deutlichen Nein zur teureren Vignette

    Politik-Wissenschafter Claude Longchamp analysiert im Gespräch mit Bundeshaus-Redaktor Hanspeter Trütsch die Niederlage des Bundesrats. Interessant dabei: Es ging nicht einzig um die 40 oder 100 Franken, sondern um Grundsätzlicheres.

  • Israels Verunsicherung nach Atom-Deal von Genf

    US-Präsident Barack Obama versucht, Israels Regierungschef Netanjahu zu beruhigen. Denn Israel sorgt sich, weil es nicht zufrieden ist mit dem Atom-Deal, welchen die USA mit dem Iran geschlossen haben. Einschätzungen von SRF-Korrespondenten Ulrich Tilgner in Teheran und Arthur Honegger in Washington

  • Datum für Syrien-Konferenz in Genf steht fest

    Immer wieder wurde sie verschoben, jetzt steht das Datum für die internationale Syrien-Konferenz in Genf fest: UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon sagte in New York, die Konferenz findet am 22.Januar in Genf statt. Erstmals seit Beginn des Bürgerkriegs sollen Vertreter der syrischen Regierung und der Opposition direkt verhandeln.

  • Massendemonstrationen sorgen für Chaos in Bangkok

    Die thailändische Opposition verlangt den Rücktritt von Ministerpräsidentin Yingluck Shinavatra. Die Proteste der Demonstranten eskalieren. Zehntausende haben das Finanz - und das Aussendepartement gestürmt. Die Ministerpräsidentin hat für Bangkok und die Region den Notstand ausgerufen.

  • Britisches Bahn-Jahrhundert-Projekt spaltet das Volk

    Grossbritannien will mit einer Schnellbahn den Schritt in die Eisenbahn-Moderne wagen. In rund 13 Jahren soll London so mit dem Norden des Landes verbunden sein. Doch der Widerstand gegen das Riesen-Projekt regt sich immer mehr, und zwar von allen Seiten.

  • Liberaler Strommarkt hat Folgen für kleinere Anbieter

    Seit der freie Strommarkt in der Schweiz spielt, profitieren immer mehr Unternehmen von den tieferen Preisen. Für die kleineren Werke, welche die Strom-Grundversorgung sicherstellen, ist das eine schmerzhafte Entwicklung. Denn mehr Markt bedeutet weniger Kunden für die Gemeindewerke. Massnahmen wie Fusionen und Kooperationen auf regionaler Ebene sind darum wohl unumgänglich, sagen die betroffenen Werke.