«Tagesschau» vom 11.4.2016

Beiträge

  • «Panama Papers»: Cameron weiter unter Druck

    Grossbritanniens Premier David Cameron hat eine Zusammenfassung seiner Steuererklärungen veröffentlicht und dadurch eine Debatte über Transparenz in der Politik losgetreten. Die Opposition hält ihn weiterhin unter Beschuss. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Urs Gredig in London.

  • Entlastung der Wasserkraftwerke

    Die Berner Regierung will auf höhere Wasserzinsen verzichten. So würden dem Kanton jährlich rund 4 Millionen Franken Einnahmen fehlen. Ziel ist es, die angeschlagene Wasserkraftbranche zu unterstützen.

  • Bundesrat Alain Berset: Ja zur Präimplantationsdiagnostik

    Die Präimplantationsdiagnostik erlaubt es, im Reagenzglas erzeugte Embryonen vor der Einpflanzung in den Mutterleib genetisch zu untersuchen. Wegen des ergriffenen Referendums wird erneut darüber abgestimmt. Bundesrat Alain Berset befürwortet das Gesetz.

  • Nein zur Service Public-Initiative

    Am 5. Juni wird über die Initiative «Pro Service Public» abgestimmt. Sie fordert, dass bundesnahe Unternehmen in der Grundversorgung nicht nach Gewinn streben dürfen. Die Gegner der Vorlage haben sich heute erklärt.

  • Didier Burkhalter in Moskau

    Aussenminister Didier Burkhalter ist nach Moskau zu seinem Amtskollegen Sergej Lawrow gereist. Themen der Gespräche sind die bilateralen Beziehungen der beiden Länder und Konflikte wie in der Ukraine oder in Syrien.

  • Türkei fordert Strafverfahren

    Nach dem Schmähgedicht des deutschen Komikers Jahn Böhmermann über den türkischen Präsident Erdogan, fordert die Türkei ein Strafverfahren. Das bringt Merkel in die Zwickmühle: zwischen Pressefreiheit und türkischem Support.

  • Nachrichten Ausland

  • Etappensieg für Keiko Fujimori in Peru

    Die erste Runde der Präsidentenwahl in Peru hat die Konservative Keiko Fujimori, die Tochter des Ex-Diktators Alberto Fujimori, klar gewonnen. Nun findet eine Stichwahl statt, ihr Herausforderer ist der Liberale Pedro Pablo Kuczynski.

  • Chinesen wollen Gategroup kaufen

    Der chinesische Luftfahrt- und Tourismuskonzern HNA will den Schweizer Flugcaterer Gategourmet kaufen – für 1,4 Milliarden Franken. Letztes Jahr hat der Konzern bereits den Schweizer Flughafen-Dienstleister Swissport gekauft.

  • Neue 50er Note in Umlauf

    Morgen kommt die neue 50er-Note in Umlauf. Doch bis sie beim Kunden landen, dauert es noch eine Weile. Viele Bankomaten müssen umgerüstet werden.