«Tagesschau» vom 29.10.2017

Beiträge

  • Demo für ein geeintes Spanien

    In der katalanischen Hauptstadt Barcelona haben Hunderttausende für ein geeintes Spanien demonstriert. Es ist bisher die grösste Kundgebung gegen eine Unabhängigkeit Kataloniens.

  • Umstrittene Siedlungspolitik

    Bundesrat und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann besucht Israel und die palästinensischen Gebiete. In Israel hat er völkerrechtliche Standards angemahnt.

  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

    Mit den Themen über sexuelle Belästigung sind zurzeit auch Schweizer Unternehmen verstärkt konfrontiert. Dieses Jahr sind doppelt so viele Beschwerden eingegangen wie im Jahr zuvor.

  • Nachrichten Ausland

  • «Made in Japan»

    Gleich drei japanische Firmen haben in der Produktion gepfuscht und das Vertrauen ihrer Kunden verloren. Den Image-Schaden versuchen die Unternehmen nun wiedergutzumachen.

  • Stalins Terrorherrschaft

    80 Jahre nach dem grossen Terror unter dem sowjetischen Diktator Stalin gedenkt Russland diesen Untaten. Präsident Vladimir Putin wird dazu morgen ein Denkmal einweihen.

  • Sturm «Herwart» über Europa

    Der Sturm «Herwart» hat erhebliche Verwüstungen in Europa hinterlassen, vor allem in weiten Teilen Deutschlands. Das Hafenviertel in Hamburg stand teilweise unter Wasser.

  • Skywork am Boden

    Die Flugzeuge der Berner Fluggesellschaft Skywork bleiben wegen finanziellen Problemen vorerst am Boden. Die slowenische Airline Adria Airways möchte nun einspringen und einige Verbindungen übernehmen.

  • Federer gewinnt Heimturnier

    Roger Federer hat zum achten Mal sein Heimturnier in Basel gewonnen. Im Final gegen Juan Martín del Potro bot er ein Spektakel und setzte sich nach hartem Kampf durch.

  • YB besiegt Sion

    In der Super-League hat der BSC Young Boys den FC Sion mit 5:1 besiegt. Die Walliser waren schon von Beginn an unterlegen.

  • Nachrichten Sport

  • Die Welt des Prinzen

    die Londoner O2-Arena stellt zurzeit die Sammelstücke des schillernden Popgiganten Prince aus. Dieser hat so ziemlich alles aus seiner Karriere aufbewahrt.