«Tagesschau» vom 2.11.2015

Beiträge

  • Faszination Krieg bei Schweizer Jugendlichen

    Die Terrororganisation Islamischer Staat übt auf gewisse Menschen in der Schweiz einen Reiz aus. Die Anzahl Ausreisen, die eindeutig dschihadistisch motiviert sind, nimmt zu. Der Bund setzt vermehrt auf Prävention, um die Radikalisierung früh zu bekämpfen.

  • Anlaufstelle gegen Dschihad in Belgien

    Von Europäern, die sich freiwillig den IS-Milizen angeschlossen haben, stammt ein Grossteil aus Belgien. Nun betreibt ein junger Belgier mit palästinensischen Wurzeln für seine Doktorarbeit eine Anlaufstelle für Menschen, die sich vom IS angezogen fühlen.

  • Erdogans AKP mit absoluter Mehrheit

    Die islamisch-konservative AKP kann nach ihrem Wahlsieg in der Türkei wieder alleine regieren. Nun soll eine neue Verfassung her, die Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht sichern soll. Mit Einschätzungen von Ruth Bossart, SRF-Korrespondentin in Istanbul.

  • Nachrichten Ausland

  • Weitere Verwirrung um russisches Flugzeug

    Zwei Tage nach dem Absturz eines Airbus 321 über der ägyptischen Sinai-Halbinsel bleibt unklar, ob ein Terrorakt die Ursache war. Die betroffene russische Airline erklärte heute, menschliches Versagen sei auszuschliessen.

  • Prozess gegen Falciani ohne Falciani

    Am Bundesstrafgericht ist der Stuhl des Angeklagten Hervé Falciani auch im zweiten Anlauf leer geblieben. Trotzdem konnte der Prozess gegen den ehemaligen HSBC-Banker beginnen. Der Bankdatendieb will dem Prozess auch künftig fern bleiben.

  • Reisebüros geben sich nicht geschlagen

    Es gibt je länger je weniger Reisebüros. Immer mehr ehemalige Kunden buchen ihre Reisen eigenständig im Internet. Branchenvertreter sowie Tourismus-Experten glauben aber, dass die Branche noch nicht verloren ist und sehen Chancen.

  • China zeigt sein erstes eigenes Passagierflugzeug

    Auch wenn es noch Jahre dauern wird, bis der Jet Reisende transportiert - die etablierten Flugzeughersteller wie Boeing und Airbus müssen sich auf Konkurrenz aus China einstellen. In Schanghai ist heute das erste chinesische Passagierflugzeug präsentiert worden.

  • Verhandeln um eine einzige Sekunde

    In Genf findet dieser Tage die Weltfunkkonferenz statt. 3000 Teilnehmer aus aller Welt beraten über Mobilfunknetze, Flugrouten-Überwachung oder Satelliten-Navigation. Gestritten wird vor allem über die Schaltsekunde.

  • Rugby-Star verschenkt Goldmedaille

    Welcher kleine Junge träumt nicht davon, einmal bei einer Weltmeisterschaft eine echte Medaille umgehängt zu bekommen? Für den 14-jährigen Engländer Charlie ist genau dieser Traum in Erfüllung gegangen. Es geschah nach dem Rugby-WM-Final in London.