«Tagesschau» vom 21.10.2014

Beiträge

  • Westschweiz testet Ebola-Impfungen für Afrika

    An den Unispitälern von Genf und Lausanne werden an 250 Probanden Impfstoffe gegen Ebola getestet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhofft durch diese Versuche, das Präparat schon im Januar in den Ebola-Gebieten einsetzen zu können.

  • Die verstossenen Kinder der Ebola-Opfer

    Die Zahl der Menschen, die in Westafrika an Ebola sterben, steigt Tag für Tag. Zurück bleiben viele Kinder. Fast 4‘000 Waisen zählt die Unicef inzwischen, um die sich aus Angst vor einer Ansteckung fast niemand kümmern will.

  • Pistorius für mehrere Jahre hinter Gittern

    Im wohl meist beachteten Prozess in der Geschichte Südafrikas ist jetzt das Strafmass bekannt. Der gefallene Paralympics-Star Oscar Pistorius muss bis zu fünf Jahre ins Gefängnis, dafür, dass er seine Freundin getötet hat.

  • Bürgerliche Allianz für Pauschalbesteuerung

    Die Abschaffung der Pauschalbesteuerung sei ein Irrweg. Mit diesem Argument kämpft ein bürgerliches Komitee für ein Nein zur entsprechenden Volksinitiative auf Bundesebene. Die Abstimmung ist am 30. November.

  • Der Hahn der EVP muss gehen

    Nach wie vor fristet die EVP im Bundeshaus ein Mauerblümchendasein, mit gerade mal zwei Nationalratssitzen. Das hält sie aber nicht davon ab, zu kämpfen. Der Wahlkampf 2015 wurde heute lanciert – ohne Hahn im Logo.

  • Die Schweiz profitiert von Sanktionen gegen Russland

    Die Sanktionen gegen Russland durch die EU und die USA schlagen sich nieder in der Aussenhandels-Statistik der Eidgenössischen Zollverwaltung. Vor allem im Bereich Lebensmittel haben die Exporte nach Russland im September stark zugenommen.

  • Streubomben-Vorwürfe im Ukraine-Konflikt

    Die ukrainische Armee soll im Kampf gegen die prorussischen Separatisten in der Ost-Ukraine Streubomben eingesetzt haben. Diese Vorwürfe von «Human Rights Watch» wiegen schwer. Streubomben sind international geächtet.

  • Nachrichten Ausland

  • Kopf-an-Kopf-Wahlkampf in Brasilien

    Am Wochenende fällt in einer Stichwahl die Entscheidung um das Präsidentenamt in Brasilien. Präsidentin Dilma Roussef kämpft um ihr politisches Überleben. Ihr Gegner, der wirtschaftsfreundliche Aécio Neves, ist ein harter Gegner.

  • Auch die UBS und die CS müssen zahlen

    Die EU hat vier Banken im Zusammenhang mit Preisabsprachen bei Zinsderivaten beziehungsweise der Manipulation des Franken-Libors gebüsst. Auch die Schweizer Grossbanken müssen eine Busse zahlen.

  • Paul Klee und seine «Sonderklasse – unverkäuflich»

    Der Schweizer Künstler Paul Klee bezeichnete seine Lieblingswerke selbst als Sonderklasse. Welche seiner Bilder das genau sind, ist aufwändig erforscht worden und jetzt Thema einer Ausstellung im Zentrum Paul Klee in Bern.