«Tagesschau» vom 10.2.2018

Beiträge

  • Kim Jong Un lädt Südkoreas Präsident zu sich ein

    Die Schwester des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un hat den Präsidenten von Südkorea getroffen. Sie überbrachte einen Brief von ihrem Bruder, in welchem dieser den südkoreanischen Präsidenten nach Nordkorea einlädt.

  • Private Bus-Betreiber beschweren sich über Postauto

    Nach der Enthüllung der Buchhaltungs-Tricks von Postauto fühlen sich private Unternehmer übervorteilt, die im Auftrag von Postauto Strecken übernehmen. Eine ehemalige Postauto-Unternehmerin erzählt.

  • Israelischer Kampfjet abgestürzt

    In Israel ist ein Kampfjet abgestürzt, der bei einem Einsatz in Syrien beschossen wurde.

  • Rückendeckung aus dem Volk

    Die Türkei will mit einer Offensive an der türkisch-syrischen Grenze die syrische Kurdenmiliz aus dem Grenzgebiet vertreiben. Die Bewohner der türkischen Grenzstadt Kilis geraten dabei unter Beschuss – dennoch sind sie auf der Seite der türkischen Soldaten.

  • Nachrichten Ausland

  • In Ägypten liest man Jonas Lüscher

    Pro Helvetia und die DEZA fördern Schweizer Künstler international, indem sie ihnen Auftritte im Ausland ermöglichen. Wie etwa dem Schweizer Buchpreisträger Jonas Lüscher.

  • Oktopusse für Frühgeborene

    Der Verein «Oktopus für Frühchen» schenkt Babys im Brutkasten einen selbst gehäkelten Tintenfisch. Die Aktion ist in ganz Europa verbreitet. In der Schweiz machen 10 Spitäler mit.

  • Skispringen: Starker Wind behindert Ammann

    Simon Ammann platziert sich auf Rang 11, Olympiasieger wird der Deutsche Andreas Wellinger.

  • Olympisches Diplom für Irene Cadurisch

    Im Sprint über 7.5 Kilometer belegt die 26-jährige Schweizerin den achten Platz.

  • Geeint im Eishockey

    Nord- und Südkorea haben gemeinsam ein Frauen-Eishockeyteam antreten lassen. Die Schweizer Gegnerinnen haben mit 8 zu 0 gewonnen.

  • Rapper Nemo legt nach Erfolgsjahr eine Pause ein

    Der 18-jährige Bieler Rapper Nemo hat vier Auszeichnungen bei den Swiss Music Awards geholt. Grund genug, mit ihm zusammen einen Blick auf seine bisherige Karriere zu werfen.