«Tagesschau» vom 11.6.2016

Beiträge

  • Zittersieg gegen Albanien

    Die Schweizer Nationalmannschaft schlägt im ersten Spiel an der EM 2016 Albanien mit 1:0. In Überzahl, mit vielen verpassten Chancen und auch dank Goalie Yann Sommer. Einschätzungen von Rainer Maria Salzgeber aus Lens.

  • Streiks in Frankreich

    Gastgeber Frankreich will sich während der EM 2016 von der besten Seite zeigen. Doch die Gewerkschaften machen der Regierung mit ihren Streiks einen Strich durch die Rechnung.

  • Selbstmordanschläge in Damaskus

    Bei einem Doppelanschlag in einem schiitisch geprägten Vorort von Damaskus wurden mindestens 20 Menschen getötet.

  • Offensive gegen den Islamischen Staat in Libyen

    Mit einem überraschend schnellen Vormarsch auf die Küstenstadt Sirte haben die libyschen Regierungsstreitkräfte den IS in Bedrängnis gebracht.

  • Schützenvereine unzufrieden mit neuem EU-Waffengesetz

    Trotz der Ausnahme für die Schweiz – Armee-Angehörige dürfen Ordonanzwaffen nach Dienst noch behalten – sehen Schützenvereine im neuen Gesetz ein Quasi-Verbot. Die Bedingungen seien Schikane.

  • Gedenkfeier in Chateau d’Oex

    Die Schweiz gedenkt einem kaum bekannten Kapitel aus der Kriegsgeschichte: Sie hat zwischen 1916 und 1918 ausländische Kriegsversehrte des Ersten Weltkriegs auf Initiative des IKRK im Dorf gesund gepflegt.

  • Havarie auf dem Rhein

    Ein niederländisches Frachtschiff hatte heute Nachmittag in Basel zwischen Mittlerer Brücke und Wettsteinbrücke eine Panne. Das Schiff musste von Rettungskräften abgeschleppt werden, verletzt wurde niemand.

  • Solar Impulse über New York City

    Das Schweizer Solarflugzeug hat ein weiteres wichtige Etappenziel auf der Weltumrundung erreicht. Vergangene Nacht ist die Maschine auf dem Flughafen John F. Kennedy gelandet.

  • Nachrichten Sport

  • «Chez Grand Maman»

    In einem Restaurant im Alters- und Pflegheim Wil (SG) setzen Spitzenköche alte Rezepte nach Grossmutterart um. Aufregung bei den alten Damen, die die Rezepte in einem Buch gesammelt haben.

  • Fans mit geteilten Herzen

    Das Spiel Schweiz gegen Albanien hat so manchen Fan in Schwierigkeiten gebracht. Kein Wunder – mit rund 200‘000 Personen gehören die Menschen mit albanischen Wurzeln in der Schweiz einer der grössten Ausländergruppen.