«Tagesschau» vom 10.6.2013

Beiträge

  • Whistleblower outet sich

    Edward Snowden steckt hinter den brisanten Enthüllungen von letzter Woche über die Internet-Spionage der USA. Der 29-jährige Amerikaner und Computerfachmann ist nach seiner Enttarnung auf der Flucht vor Geheimdienst und der Justiz. Trotzdem wollte er nicht länger schweigen.

  • NSA und die Schweiz

    Die Enthüllungen des frisch geoutete Whistleblowers Edward Snowden gehen auch nicht spurlos an der Schweiz vorüber. Snowden gibt eine Geschichte aus Genf preis, in welcher ein Schweizer Banker offenbar von CIA-Agenten als Informant angeworben wurde.

  • WAK berät heute Abend

    Bislang haben die Banken zum Steuerstreit mit den USA unterschiedliche Signale ausgesandt. Doch jetzt haben sie vor der WAK (Wirtschaftskommission des Ständerats) einstimmig gesagt, sie brauchten die vom Bundesrat vorgeschlagene Lösung.

  • Staus auf Autobahnen

    Staus wohin man schaut. Das Verkehrsaufkommen auf Schweizer Autobahnen in den letzten 20 Jahren hat sich verdoppelt. Trotzdem spricht das Bundesamt für Strassen von einer Beruhigung, im letzten Jahr nahm der Verkehr nur noch um 4 Prozent zu.

  • SBB renoviert die ICN

    Die Intercity-Neigezüge der SBB haben in den letzten gut 10 Jahren fast 5 Millionen Kilometer abgefahren, das hinterlässt natürlich Spuren. Sämtliche 44 ICN-Kompositionen werden nun total revidiert und gleichzeitig fit gemacht für die Zukunft.

  • Nachrichten Inland

  • Hochwasser Budapest und Magdeburg

    Die Situation in Mitteleuropa bleibt angespannt. In der ungarischen Hauptstadt wurde ein neuer Rekordpegel für die Donau gemessen. Im deutschen Magdeburg sinkt der Pegelstand der Elbe, die Gefahr durch Deichbrüche ist jedoch noch nicht gebannt.

  • Nachrichten Ausland

  • Prozess Mubarak in Ägypten

    Ein Jahr nach Beginn des Prozesses gegen den ehemaligen Machthaber Hosni Mubarak wird der Prozess fortgesetzt. Im Land funktioniert 2 Jahre nach dem Sturz Mubaraks vieles Selbstverständliches im Alltag nicht. Zum Beispiel die Stromversorgung. Das Volk ist zunehmend frustriert.

  • Italien vs Glencore

    Die italienische Finanzpolizei (Guardia di Finanza) will von einem Metallwerk auf Sardinien Nachsteuern von 120 Millionen Euro. Brisant: der Schweizer Rohstoffhändler Glencore hält seit 14 Jahren die Mehrheit an dem Metallwerk.

  • Walter Jens gestorben

    Walter Jens ist mit 90 Jahren gestorben. Jens galt als einer der grössten Intellektuellen der deutschen Nachkriegsgeschichte, der sich von keinem Kanzler, Präsidenten oder anderem Landesherrn einschüchtern liess.

  • Tour de Suisse

    Nach der dritten Etappe der Tour de Suisse von Montreux nach Meiringen ist ein Schweizer neuer Gesamt-Leader