«Tagesschau» vom 31.7.2016

Beiträge

  • Demonstrationen für und gegen Erdogan

    In Köln haben tausende Menschen für und gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdogan demonstriert. Dazu gab es rechtsextreme Demonstrationen. Einschätzungen dazu von SRF-Korrespondent Peter Voegeli in Berlin.

  • Erdogan verschafft sich Kontrolle über Militär

    In der Türkei arbeitet Präsident Erdogan derweil daran, seine Macht auszubauen. Er bringt per Dekret den Geheimdienst und das Militär unter seine Kontrolle. Gleichzeitig entliess er erneut hunderte Soldaten unehrenhaft.

  • Gedenkfeier für Priester aus Rouen

    Fünf Tage sind seit der Ermordung des katholischen Priesters Jacques Hamel in der Normandie vergangen. Heute haben sich über 2000 Christen und Muslime in einem katholischen Gedenkgottesdienst versammelt.

  • 1.-August-Gespräch mit Schneider-Ammann

    Am Ort seiner Wahl hat sich Bundespräsident Johann Schneider-Ammann anlässlich des Nationalfeiertags zum Gespräch mit SRF getroffen. Dabei ging es auch um die Rolle der Romandie.

  • Das Team «Flüchtlinge» an den Olympischen Spielen

    In Rio starten erstmals 10 Athleten, die zur sogenannten olympischen Flüchtlingsmannschaft gehören. Ausserdem will das Internationale Olympische Komitee doch selbst entscheiden, welche russischen Athleten starten dürfen.

  • Sempach triumphierte am Brünig-Schwinget

    Beim Klassiker auf 1000 Metern Höhe trafen die Berner auf die Innerschweizer. Gewonnen hat im Schlussgang der Emmentaler Thomas Sempach gegen Bernhard Kämpf.

  • Unentschieden in Lausanne

    Bei seinem ersten Super-League-Heimspiel seit über zwei Jahren hat der FC Lausanne Sport gegen den FC Thun gespielt. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit einem 4:4.

  • Nachrichten Sport

  • Lewis Hamilton baut Führung in Hockenheim aus

    Beim Grossen Preis von Deutschland hat Lewis Hamilton das Formel 1 Rennen vor Daniel Ricciardo und Max Verstappen gewonnen.

  • Hysterie um das achte Abenteuer von Harry Potter

    Zwischen 1997 und 2007 erschienen sieben "Harry Potter"-Romane in fast 80 Sprachen. Und seit diesem Wochenende gibt’s nun ein achtes Abenteuer und ein Bühnenstück dazu, das gestern in London Premiere feierte.

  • Skydiven aus 7600 Metern Höhe – in ein Netz

    Der Skydiver Luke Aikens will der erste sein, der aus dieser Höhe ohne Wingsuit oder Fallschirm in ein Netz sprang. Mit 200 Kilometern pro Stunde.