«Tagesschau» vom 16.2.2016

Beiträge

  • Eskalation in Syrien

    Trotz angestrebter Feuerpause eskaliert der Bürgerkrieg in Syrien weiter. Die Armee rückt dank russischer Unterstützung weiter vor. Nun liegen die Friedensgespräche wieder auf Eis und der Ton auf internationalem Parkett wird schärfer. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Pascal Weber aus Beirut.

  • Österreich will Tageskontingent

    Österreich macht ernst mit der Obergrenze für Flüchtlinge: nun soll ein Tageskontingent eingeführt werden. Zusätzlich werden massiv stärker Grenzkontrollen zu Slowenien, Ungarn und Italien eingeführt.

  • Cameron in Brüssel

    Neben der Flüchtlingskrise wird am EU-Gipfel am Donnerstag auch der mögliche Brexit, also der Austritt Grossbritanniens Thema sein. David Cameron ist schon heute nach Brüssel gereist um für seine Reformpläne zu werben.

  • Cameron in Grossbritannien unter Druck

    Das Brexit-Referendum könnte bereits im Juni stattfinden. Premier Cameron stehen schwierige Zeiten bevor. Von vielen wird sein EU-Reformpaket belächelt, der Drang zum EU-Austritt ist so stark wie selten.

  • Unglücksursache: Menschliches Versagen

    Das Zugunglück, das sich vor einer Woche in Bad Aibling ereignete und 11 Todesopfer und über 80 Verletzte fordert geht laut Staatsanwaltschaft auf menschliches Versagen zurück. Gegen den Fahrdienstleiter ist ein Verfahren eingeleitet worden.

  • Bitteres Jahr für Zuckerbauern

    Für Schweizer Zuckerbauern lohnt sich der Anbau der Rüben bald nicht mehr. Denn an ihren Zuckerrüben verdienen sie kaum noch und der Rekordsommer letztes Jahr hat einen Viertel der Ernte vernichtet.

  • Inlandnews

  • Anhörung im Fall Blatter

    Zum ersten Mal seit Monaten konnte Joseph Blatter heute wieder den FIFA-Hauptsitz am Zürichberg betreten. Der suspendierte Präsident des Weltfussball-Verbandes kämpft vor dem Berufungs-Komitee gegen seine achtjährige Sperre.

  • Chinas Geisterstädte

    Chinas Exportzahlen des Januars sind im Vergleich zum Vorjahr kräftig geschrumpft. Der wirtschaftliche Abschwung ist in der Stadt Nantong besonders spürbar. Die meisten Einwohner sind weggezogen, seit keine Schiffe mehr gebaut werden.

  • Fabiola Gianotti – frischgebackene Cern-Chefin

    Seit Anfang Jahr ist Fabiola Gianotti Generaldirektorin des Cern. Damit ist sie verantwortlich für ein Milliardenbudget und fünfzehntausend Forscher. Die Römerin erklärt, was sie mit dem weltgrössten Forschungslabor für Teilchenphysik vorhat.

  • «Alone in Berlin» - Schweizer Beitrag an der Berlinale

    «Alone in Berlin» feierte gestern an der Berlinale Premiere. Neben Emma Thompson und Daniel Brühl wurde auch Vincent Pérez gefeiert. Der Schweizer Regisseur ist der einzige, der es in den Internationalen Wettbewerb geschafft hat.