«Tagesschau» vom 12.10.2015

Beiträge

  • EU fordert Stopp der russischen Angriffe auf Rebellen

    In Luxemburg haben heute die EU-Aussenminister in der Syrien-Frage zu beraten. Die Rolle Russlands sowie jene von Präsident Assad standen im Fokus. Im Konfliktgebiet selbst sind Assads Truppen mit russischer Hilfe weiterhin auf dem Vormarsch.

  • Weltbank will den Flüchtlingen mit Geld helfen

    Die Weltbank plant angesichts der Flüchtlingsströme aus Syrien ein Milliardenprogramm zur Unterstützung der Staaten in der Krisenregion. Die Details sollen erst im Februar bekannt werden, doch schon jetzt fragt sich, was eine solche Flüchtlingsanleihe bringen soll.

  • Nobelpreis für Helfer der Armen

    Der Wirtschaftsnobelpreis geht an den Angus Deaton. Der schottisch-amerikanische Ökonom analysierte zum Beispiel die indischen Slums, um herauszufinden, ob sich Armut wissenschaftlich messen lässt. Und ihn interessierte, was arme Menschen wirklich brauchen.

  • Schuldzuweisungen nach Attentat in Ankara

    Der türkische Regierungschef Davutoglu ist überzeugt, die Terrormiliz IS sei verantwortlich für den Anschlag auf eine kurdische Friedensdemonstration gestern. Auf kurdischer Seite hingegen beschuldigt man die Regierungspartei selbst, die Finger im Spiel gehabt zu haben.

  • Immer mehr Messerangriffe in Israel

    Die Serie von Messerattacken militanter Palästinenser auf Israelis im Raum Jerusalem reißt nicht ab. Die israelische Polizei reagiert mit Schüssen. SRF-Nahost-Korrespondent Pascal Weber sagt, die Palästinenser handelten aus tiefer Hoffnungslosigkeit.

  • Vergebliches Warten auf Falciani

    Der Prozess gegen den ehemaligen Mitarbeiter der HSBC in Genf, Hervé Falciani, ist vertagt worden. Der wegen Datendiebstahl angeklagte Falciani ist zur Verhandlung nicht erschienen. Beim zweiten Termin könnte der Prozess auch ohne ihn stattfinden.

  • Das Werben um die Jungwähler

    Junge Schweizerinnen und Schweizer gehen immer weniger zur Urne. Deshalb ist die Kampagne, die Jugendliche an die Urne locken soll, besonders intensiv. Vor allem der Dachverband der Schweizer Jungparlamente setzt sich stark ein.

  • MH17: Hoffnung auf mehr Klarheit

    Seit vor 15 Monaten im Osten der Ukraine die malaysische Maschine MH17 explodiert ist, wird spekuliert: Was ist die Ursache und vor allem wer ist schuld? Morgen präsentiert die niederländische Untersuchungs-Kommission die Resultate ihrer Ermittlungen.

  • «Etwas vom Besten, was Albanien passieren konnte»

    Zum ersten Mal hat sich eine albanische Nationalmannschaft für eine Fussball-Europameisterschaft qualifiziert. Albanien könne so die Zusammenarbeit mit Europa üben, sagt ein Albaner im Beitrag. Das arme Land hofft auch auf Investoren.

  • Deutscher Buchpreis für RAF-Roman

    Die wichtigste Auszeichnung in der deutschsprachigen Literatur, der Deutsche Buchpreis, geht in diesem Jahr an Frank Witzel. Der deutsche Autor wird geehrt für seinen Roman über Teenager, die vor der RAF auf der Flucht sind.