«Tagesschau» vom 30.10.2017

Beiträge

  • Trumps Ex-Kampagnenmanager angeklagt

    Donald Trumps früherer Wahlkampfmanager Paul Manafort wird im Rahmen der Ermittlungen um die Russland-Affäre angeklagt. Er hat sich den Behörden gestellt. Manafort wird unter anderem Verschwörung gegen die USA vorgeworfen. Einschätzungen von USA-Korrespondent Peter Düggeli.

  • Madrid übernimmt Amtsgeschäfte in Katalonien

    Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen den abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten Puigdemont erhoben. Doch dieser hat sich nach Belgien abgesetzt. Einschätzungen der SRF-Korrespondenten Erwin Schmid und Shakuntala Banerjee.

  • Nachrichten Ausland

  • Schneider-Ammann im israelischen Silicon Valley

    Israel hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Standort für die IT-Branche entwickelt. Auf seiner Nahostreise hat Bundesrat Johann Schneider-Ammann nun das «Silicon Wadi» besucht – zusammen mit einer Delegation aus Wissenschafts- und Wirtschaftsvertretern.

  • IT-Spezialisten gegen Cyber-Angriffe gesucht

    Derzeit gibt es im Parlament verschiedene Vorstösse zum Thema Cyber-Angriffe. In der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrats wurden heute einige davon diskutierte. Dabei geht es auch um die Frage, wie die Schweiz zu mehr IT-Spezialisten kommen könnte.

  • Nachrichten Inland

  • Novartis investiert in Krebsbekämpfung

    Der Basler Pharmariese Novartis will den französischen Krebsspezialisten Advanced Accelerator Applications (AAA) für knapp 4 Milliarden US-Dollar kaufen. Er will damit das Geschäft mit Krebsmedikamenten stärken.

  • Wer übernimmt Kosten von «Off-Label»-Medikamenten?

    Immer mehr Menschen leben trotz Krebserkrankung lange – dank hoch entwickelter Medikamente. Diese sind aber oft sehr teuer. Und weil sie auf dem Markt noch nicht zugelassen sind, müssen Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen.

  • Fische überwinden Kraftwerk

    Für Fische sind Kraftwerke oft unüberwindbare Hindernisse. Den Kraftwerken ist es gesetzlich vorgeschrieben, ihre Anlagen in den nächsten Jahren so zu sanieren, dass Fische ungehindert wandern können. Die Axpo bemüht sich hier um eine Vorreiterrolle – mit dem Bau eines aussergewöhnlichen Fisch-Lifts.