«Tagesschau» vom 7.11.2013

Beiträge

  • Europäische Zentralbank senkt den Leitzins auf Rekordtief

    Die EZB senkt ihren Leitzins überraschend auf 0.25 Prozent. Notenbankchef Mario Draghi reagiert damit auf den jüngsten Rückgang der Teuerung in den 17 Euro-Ländern. Das deutet auf eine Genesung der Eurozone hin. Kritiker warnen vor einer Blase. Einschätzungen von Jonas Proyer in Brüssel

  • Energieministerin Doris Leuthard zur Mühleberg-Abschaltung

    Das Atomkraftwerk Mühleberg geht 2019 vom Netz. Damit wurde zum ersten Mal ein definitives Abschalt-Datum festgelegt. Die Betreiberin BKW gibt vor allem wirtschaftliche Beweggründe an. Heute äussert sich erstmals Energieministerin Doris Leuthard dazu.

  • Wurde Arafat vergiftet?

    Selbst neun Jahre nach Arafats Tod sorgt die Todesursache des einstigen Palästinenser-Präsidenten für Unruhe. Jetzt melden sich die Wissenschaftler der Universität Lausanne, welche die sterblichen Überreste Arafats untersucht haben, zu Wort. Sie stellen klar: Arafat hatte Polonium im Körper - ob er daran starb, kann jedoch nicht mit Sicherheit beantwortet werden.

  • Polonium-210

    Möglicherweise starb Jassir Arafat tatsächlich an einer Überdosis Polonium-210. Das radioaktive Schwermetall wurde im 1898 von Marie Currie entdeckt, dafür wurde sie mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet. Polonium ist ein radioaktives chemisches Element, welches schwierig nachzuweisen aber hocheffektiv ist.

  • Urs Schäppi ist neuer Konzernchef bei Swisscom

    Drei Monate nach dem Tod von Carsten Schloter wird Urs Schaeppi vom Interimschef zum definitiven Chef bei der Swisscom. Der Berner ist seit 15 Jahren beim Telekomkonzern und plant keinen Strategiewechsel.

  • Twitter startet an der Börse phänomenal

    Die Aktie des Kurznachrichtendienstes Twitter hat zum Börsenstart um mehr als 75 Prozent zugelegt. Das Papier kostete am New Yorker Stock Exchange 45,10 Dollar. Der Ausgabepreis für die 70 Millionen angebotenen Aktien hatte bei je 26 Dollar gelegen.

  • Abt Martin Werlen tritt zurück

    Ende November hört Abt Martin Werlen nach 12 Jahren als Vorsteher des Klosters Einsiedeln auf. Er war in den Medien präsent wie kein anderer katholischer Würdenträger, das brachte ihm auch den Übernamen Medien-Abt ein. Heute hat er sich – natürlich medienwirksam – verabschiedet.

  • Nachrichten Ausland

  • Roger Federer gewinnt souverän gegen Richard Gasquet

    Roger Federer traf in London auf den Franzosen Richard Gasquet und gewann souverän. Am Samstag spielt er um den Einzug ins Halbfinal gegen Juan Martin Del Potro.

  • House of Switzerland für Sochi

    Das House of Switzerland ist an olympischen Spielen so etwas wie eine offizielle Basis der Schweiz. Dort werden Medaillengewinner gefeiert, Ehrengäste empfangen und Medieninterviews gegeben. Weil in Sochi kein valables Gebäude gefunden werden konnte, wird ein Modulhaus gebaut.

  • 100 Jahre Albert Camus

    Im Französischunterricht gab es kein Entkommen: «Der erste Mensch», «Der Fremde» oder «Die Pest». Die Werke von Albert Camus sind Klassiker. Camus, der jung starb, hat mit seiner Haltung Mut bewiesen und seine Zeitgenossen gespalten. Er wäre heute 100 Jahre alt geworden.