«Tagesschau» vom 13.6.2017

Beiträge

  • Gesundheitskosten

    Gemäss der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich wachsen die Gesundheitsausgaben in der Schweiz weiter. Die KOF prognostiziert fürs nächste Jahr Ausgaben pro Kopf von erstmals etwas über 10'000 Franken.

  • Freie Fahrt bis 75

    Ab welchem Alter sollen Autofahrer regelmässig medizinisch untersucht werden? Diese Frage hat heute der Nationalrat diskutiert. Für die grosse Kammer ist klar: mit 75 Jahren ist früh genug. Heute liegt die Altersgrenze bei 70 Jahren.

  • Nachrichten Inland

  • F/A-18 Absturz: Pilotenfehler

    Der Absturz liegt gut anderthalb Jahre zurück - im Oktober 2015 verunglückte im französischen Jura eine F/A-18 der Schweizer Armee. Ursache war offenbar ein Fehler des Piloten - wie jetzt aus dem Bericht des militärischen Untersuchungs-Richters hervorgeht.

  • Druck auf VW erhöhen

    Seit über einem Jahr kämpfen Autobesitzer in Europa, die vom VW-Skandal betroffen sind, vergeblich für eine Entschädigung. In der Schweiz versucht die Stiftung für Konsumentenschutz, die mutmasslich 180'000 Geschädigten gegen VW zu mobilisieren.

  • Verweigerte Aufnahme

    Vor bald zwei Jahren hat die EU beschlossen, dass 160'000 Asylsuchende auf alle EU-Länder verteilt werden sollen. Doch Ungarn, Polen und Tschechien weigern sich. Das hat nun Konsequenzen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • May im Parlament

    Es war ein schwerer Gang für Theresa May heute: Erstmals nach ihrer Wahlschlappe trat sie im neu zusammengesetzten Unterhaus vor die Parlamentarier. Ihre Konservativen haben keine Mehrheit mehr und müssen sich mit einer Minderheits-Regierung begnügen.

  • Nachrichten Ausland

  • Gewalt gegen Männer

    Auch Männer sind Opfer von häuslicher Gewalt, gesprochen wird darüber kaum. Es gibt auch für sie Zufluchts-Orte: Männer-Häuser. Anfang Juli werden zwei neue eröffnet in der Schweiz.

  • Tour de Suisse

    An der Tour de Suisse stand heute mit der 4. Etappe die erste Bergetappe an. Von Bern aus ging es über den Col des Mosses nach Villars-sur-Ollon. Über 150 Kilometer. Das Leadertrikot trägt neu der Italiener Damiano Caruso.

  • Kloake im Tinguely

    Dass er es zu Weltruhm gebracht habe, verdanke er der Tatsache, dass er mit seiner Kunst einen Haufen Mist produziere. Nicht nur diese Aussage macht den belgischen Künstler Wim Delvoye einzigartig. Das Tinguely-Museum in Basel widmet ihm eine Ausstellung.