«Tagesschau» vom 30.8.2016

Beiträge

  • Vermisster Kampfjet der Schweizer Luftwaffe lokalisiert

    Die Absturzstelle ist im Gebiet um den Sustenpass von einem Hubschrauber der Luftwaffe aus gesichtet worden. Noch vermisst wird allerdings der Pilot des Einsitzers. Informationen von SRF-Korrespondentin Mirjam Spreiter aus Meiringen.

  • Zukunft Kampfjets

    Der Absturz der F/A-18 setzt auch die Diskussion um die Beschaffung neuer Kampfjets wieder in Gang. Dazu äusserten sich heute Mitglieder der Sicherheitspolitischen Kommissionen des National- und des Ständerrats.

  • Verkehrswachstum bringt Strasse und Schiene an ihre Grenzen

    Mit dem Wachstum von Wirtschaft und Bevölkerung nimmt der Verkehr weiter zu. Das Bundesamt für Raumentwicklung rechnet damit, dass der Personenverkehr auf Schiene und Strasse bis 2040 um 25 Prozent zunehmen wird.

  • Nachrichten Inland

  • Diskussion um Burkaverbot

    Die Debatte um ein nationales Burka-Verbot lässt Politiker und Experten auf den Plan treten. Doch wie viele Musliminnen in der Schweiz verhüllen sich tatsächlich komplett in der Schweiz?

  • Burkas im Westen aus philosophischer Sicht

    Laut dem Rechts-Philosoph Matthias Mahlmann von der Universität Zürch ist ein generelles Burka-Verbot schwer vertretbar.

  • Bericht entlastet Sicherheitspersonal im Asylzentrum Kreuzlingen

    Das Staatssekretariat für Migration entlastet die Sicherheitsfirma Securitas im Zusammenhang mit Vorfällen im Empfangszentrum Kreuzlingen. Allerdings habe sie nicht immer verhältnismässig reagiert.

  • Nachrichten Ausland

  • Italien trägt weiterhin Trauer

    In Amatrice, wo über 230 der 292 Tote zu beklagen waren, findet am Abend ein weiteres Staatsbegräbnis für die Erdbebenopfer statt. Sowohl Präsident Sergio Mattarella als auch Regierungschef Matteo Renzi nehmen daran teil.

  • Busse für Apple

    Apple droht nach einer Entscheidung der EU-Kommission eine beispiellose Steuernachzahlung von mehr als 13 Milliarden Euro. Grund: der iPhone-Konzern habe in Irland unerlaubte Steuervergünstigungen in dieser Höhe erhalten.

  • Mobilbranche in der Krise

    Für die Telekom-Anbieter sind es schwierige Zeiten. Sie müssen froh sein, wenn sie ihre Umsätze nur schon halten können. Was aus dem einst grossen Geschäft geworden ist.

  • Naturalien-Kabinett in Einsiedeln wird entstaubt

    Das letzte komplett erhaltene Naturalien-Kabinett der Schweiz gilt mit über 800 Tierpräparaten als kulturgeschichtliche Rarität. Seit 100 Jahren unberührt, wird die einzigartige Sammlung nun gereinigt und dekontaminiert - in Freiwilligenarbeit.