«Tagesschau» vom 2.2.2018

Beiträge

  • Umstrittenes Memo zum FBI freigegeben

    Nach der Freigabe von US-Präsident Donald Trump hat der Kongress das umstrittene Papier veröffentlicht, in dem der Bundespolizei FBI Fehler bei den Russland-Ermittlungen vorgeworfen werden. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Düggeli aus Washington.

  • Risse in Kampfjets

    Die Schweizer Armee muss wegen Rissen in der Landeklappe mehrere ihrer 30 F/A-18-Hornet-Kampfjets vorerst am Boden lassen. Laut Verteidigungsministerium sind die Risse an drei von 22 Maschinen Risse entdeckt worden.

  • Von-Wattenwyl-Gespräche

    Im Zentrum der traditionellen Von-Wattenwyl-Gesprächen standen die Themen Europapolitik und Strommarkt. Daneben diskutierten die Parteipräsidenten auch den Vorschlag des Bundesrates zur Neuauflage einer Steuerreform.

  • Österreichs Vizekanzler Strache in der Schweiz

    Bundesrat Ueli Maurer hat den österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu einem Antrittsbesuch empfangen. Das Treffen fand im Rahmen der gutnachbarschaftlichen Beziehungen der beiden Länder statt.

  • SDA-Redaktion arbeitet wieder

    Die Journalistinnen und Journalisten der SDA sind zurück auf den Redaktionen. Der Streik sei jedoch nicht beendet, sondern nur ausgesetzt. Der SDA-Verwaltungsrat willigte in Verhandlungen ein.

  • Eppenberg durchstochen

    Die Schweiz hat einen neuen Eisenbahntunnel. Noch kann er nicht befahren werden, aber seit heute ist er durchgängig, der Eppenberg-Tunnel. Er entlastet die Strecke Olten - Aarau.

  • Russland erinnert an das Ende der Schlacht

    Mit einer Militärparade in Wolgograd hat Russland den 75. Jahrestag des Sieges der Roten Armee in der Schlacht von Stalingrad begangen. Die Schlacht um Stalingrad gilt als Wendepunkt im 2. Weltkrieg.

  • Einschätzung Christof Franzen

    Die Erinnerung an die glorreiche sowjetische Vergangenheit werde von Präsident Putin bewusst gefördert, um die alles andere als glorreiche Situation der Bevölkerung im aktuellen Russland zu relativieren. Das sagt unser Russland-Korrespondent.

  • China in der Schweiz

    Auch 2017 waren Chinas Firmen auf Einkaufstour in der Schweiz, doch längst nicht mehr so aktiv wie in den Jahren zuvor. Das zeigen neueste Zahlen des Beratungsunternehmens Ernst & Young.

  • Strassenfotografie in Lugano

    Der Schweizer Fotograf Peter Keller hat über zwei Jahre lang in Lugano spezielle Momente eingefangen – mit seiner Fotokamera. Die Fondazione Diamante zeigt im Canvetto Luganese das Resultat seiner Arbeit.