«Tagesschau» vom 30.8.2015

Beiträge

  • Kein Anstieg der Asylgesuche in der Schweiz

    Die Flüchtlingswelle ist zurzeit sehr gross. Auch in der Schweiz ist die Lage angespannt – mit einem Anstieg der Asylgesuche rechnet das Staatssekretariat für Migration im Moment nicht. Ein Grund dafür ist die Route, welche die Flüchtlinge wählen. Seit vergangenem Juni steht die Balkan- Route im Fokus – die Schweiz liegt nicht an dieser Route.

  • Ungarn will zweiten Grenzzaun

    Der 175 Kilometer lange, umstrittene Grenzzaun in Ungarn wurde fertiggebaut. Nun soll ein zweiter Zaun dazugebaut werden. Das soll die Flüchtlinge abschrecken, die zu Tausenden an der Südgrenze eintreffen und in ein Auffanglager geschickt werden.

  • Jein zu Europa

    Jein zu Europa. Also Nein zum EU-Beitritt und Ja zum Erhalt der Bilateralen. Das ist die Haltung einer Mehrheit der Nationalrats-Kandidaten für die Wahlen vom 18. Oktober. Daniel Schwarz, Co-Projektleiter von Smartvote, macht seit 2003 Kandidaten-Profile vor den Wahlen. Für die Tagesschau hat der Politikwissenschaftler die Haltungen der Politiker zu Europa ausgewertet.

  • Rettung der Bilateralen

    Bei der SP hat sich die EU- Beitrittsbegeisterung fast halbiert. Die hat sich den EU-Beitritt immerhin ins Parteiprogramm geschrieben. Für Parteipräsident Christian Levrat ist dies eine wenig überraschende Entscheidung für Realpolitik. Die Rettung der Bilateralen habe für alle, ausser für die SVP, oberste Priorität

  • Nachrichten Ausland

  • Mehr Sanitätseinsätze an der Street Parade

    Die Street Parade lockte auch dieses Jahr wieder unzählige Techno-Fans an. Rund eine Million Raver zog es an die grösste Freiluft- Disco der Schweiz – so viele wie noch nie in den letzten 10 Jahren. Die Polizei zieht eine positive Bilanz. Die Sanität hatte aber dennoch 40 Prozent mehr Einsätze als letztes Jahr.

  • Video «Fünf Jahre nach der Massenpanik» abspielen

    Fünf Jahre nach der Massenpanik

    Vor fünf Jahren ist an der Loveparade im deutschen Duisburg eine Massenpanik ausgebrochen, die 21 Menschen das Leben kostete und 500 Verletzte forderte. Während die Ermittlungen im Strafverfahren laufen, beginnt nächste Woche der erste Zivilprozess. Ein Feuerwehrmann klagt gegen Veranstalter und das Land Nordrhein Westfalen.

  • 50 Jahre Unglück Mattmark

    Heute vor genau 50 Jahren hat das grösste Unglück in der Schweizer Baugeschichte 88 Todesopfer gefordert. Am 30. August 1965 bricht die Zunge des Allalingletschers ab und stürzt mit tödlicher Wucht auf die Arbeiter-Baracken der Mattmark-Baustelle. Fast tausend Menschen haben heute an der Gedenkfeier in Saas-Almagell im Wallis teilgenommen.

  • Basel gewinnt Klassiker

    Der Klassiker zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich stand kurz vor dem Spielabbruch, weil aus dem Zürcher Fansektor wiederholt Gegenstände aufs Spielfeld geworfen wurden. Das Spiel konnte fortgesetzt werden und endete mit einem 3 zu 1 Heimsieg für Basel.

  • Nachrichten Sport

  • Letzter Tag an der Leichtathletik-WM in Peking

    In Peking gingen heute die Leichtathletik-Weltmeisterschaften zu Ende. Am letzten Wettkampf standen die beiden 4x400-Meter-Staffeln auf dem Programm. Bei den Frauen gab es dabei eine Überraschung, bei den Männern war es beinahe schon Business as usual.

  • Daniela Ryf in Topform

    Die Schweizer Triathletin Daniela Ryf ist zur Zeit kaum zu schlagen. Die aktuelle Europameisterin über die Ironmandistanz, wurde heute im österreichischen Zell am See auch Weltmeisterin über die halbe Ironman Distanz.