«Tagesschau» vom 21.8.2015

Beiträge

  • Mehr Flüchtlinge kommen über Balkanroute in die Schweiz

    Mit dem Wunschziel Europa vor Augen flüchten immer mehr Menschen aus ihrer Heimat. In jüngster Zeit wählen mehr Menschen als früher die Balkanroute. Das wirkt sich nun offenbar auch auf die Schweizer Grenze aus. Gemäss Recherchen der Tagesschau werden im Osten der Schweiz deutlich mehr Menschen aufgegriffen, die illegal einzureichen versuchen.

  • Wie weiter nach Tsipras' Rücktritt

    Er will nicht mehr und doch kann es sich Alexis Tsipras noch vorstellen weiterzumachen als griechischer Ministerpräsident. Hinter seinem Rücktritt gestern, der Ankündigung von Neuwahlen, stecke klares Kalkül, da sind sich viele einig. Es soll eine Flurbereinigung sein, weil Tsipras' Syriza-Bewegung auseinandergefallen ist. Aus Athen meldet sich live SRF-Korrespondent Werner van Gent.

  • Neuwahlen wohl auch in der Türkei

    Die Koalitionsverhandlungen in der Türkei sind endgültig gescheitert. Nach dem Willen von Präsident Erdogan sollen nun Neuwahlen im November den gordischen Knoten lösen.

  • China sorgt für negative Börsenstimmung

    Die Negativ-Nachrichten aus China reissen nicht ab: Vor kurzem ist die chinesische Währung dreimal in Folge abgewertet worden. Heute belegt der sogenannte Einkaufs-Manager-Index, ein wichtiger Konjunkturindikator, dass Chinas Industrie lahmt. Und das drückt weltweit auf die Börsen-Indizes. Von der Wall-Street die Einschätzungen von Börsen-Korrespondentin Miriam Braun.

  • Schlechte Stimmung zwischen Nord- und Südkorea

    Es wird wieder gezündelt im Nachbarschafts-Konflikt zwischen Nord- und Südkorea. Gestern hat Nordkorea ein Ziel im benachbarten Südkorea beschossen und zwar Lautsprecher, die anti-nordkoreanische Propaganda verbreiten. Südkorea reagierte prompt mit Artillerie-Geschossen im Grenzgebiet nach Nord-Korea.

  • Frauen verdienen noch immer deutlich weniger

    Der Lohnunterschied in der Privatwirtschaft zwischen Männern und Frauen betrug 2012 21.3 Prozent. So hoch diese Zahl ist - es ist ein Rückgang gegenüber 2008. Da waren es noch 25.5 Prozent gewesen. Die Lohnungleichheit lässt sich teilweise erklären, doch in einem beträchtlichen Teil der Fälle bleibt der Unterschied schleierhaft.

  • Ältere Menschen helfen älteren Menschen

    Die Babyboomer kommen ins Pensionsalter und sie werden immer älter. Experten gehen davon aus, dass bereits in fünf Jahren jede dritte Betreuungsperson fehlen wird. In der Innerschweiz läuft nun ein Pionierprojekt, das genau da ansetzt. Ältere Menschen helfen älteren Menschen. Die Nachfrage ist riesig.

  • Nachrichten Sport

  • Pompöses Begräbnis für Mafiaboss

    Das geht selbst toleranten Italienern zu weit: Die Empörung gilt der geradezu obszönen Inszenierung der Bestattung von Vittorio Casamonica. Er, der als König der römischen Mafia galt, und als Chef eines Sinti-Clans den Drogenhandel dominierte, bekam von den Seinen so etwas wie ein Staatsbegräbnis. Politiker reagieren heftig.

  • Barlows Riesenskulpturen in St.Gallen

    Phyllida Barlow gehört zum Kreis der weltweit äusserst auffälligen Künstlerinnen. Ihre Skulpturen sind so gross, dass sie nur in Museen mit hohen weiten Räumen und grossen Türen gezeigt werden können. Das St. Galler Museum Lokremise ist so eines. SRF-Ostschweiz-Korrespondentin Fabienne Frei hat die Britin beim Aufbau ihrer Ausstellung begleitet.