«Tagesschau» vom 31.8.2015

Beiträge

  • Klare Worte gegen Rassismus

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zur Flüchtlingssituation geäussert: Gegenüber Rassismus gäbe es keine Toleranz. Beim Umgang mit Flüchtlingen hat sie auf das Grundrecht auf Asyl und den Grundsatz der Menschenwürde verwiesen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Adrian Arnold in Berlin

  • Alain Berset fordert europäische Lösung

    Auch Bundesrat Alain Berset hat sich zur Flüchtlingsproblematik geäussert. Er ist der Meinung, dass es eine Lösung auf europäischer Eben braucht, bei der die Schweiz miteinbezogen ist.

  • Weniger Geld für humanitäre Hilfe

    Die Schweizer Regierung hat das Budget 2016 für Entwicklungs- und humanitäre Hilfe um 120 Millionen Franken gekürzt. Ob es bei der Kürzung für 2016 bleibt, wird erst das neue Parlament entscheiden.

  • Anschlag in Kiew

    Während im Kiewer Parlament heftig um eine umstrittene Verfassungsreform debattiert wurde, kam es vor dem Gebäude zu Ausschreitungen. Bei einer Explosion sind rund 100 Menschen verletzt worden, mindestens ein Polizist wurde getötet.

  • Streit um Grenzgänger im Tessin

    Politische Prominenz hat sich heute im Tessin zwecks Schlichtung getroffen. Seit ein paar Monaten verlangt die Tessiner Regierung von italienischen Grenzgängern einen Strafregisterauszug, was für Unstimmigkeit sorgt, weil es gegen EU-Recht verstosse. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Daniel Schäfer in Bellinzona.

  • Mindestzinssatz für 2. Säule soll gesenkt werden

    Die Guthaben im obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge sollen im nächsten Jahr nur noch zu 1,25 Prozent verzinst werden. Die Eidgenössische Kommission für berufliche Vorsorge empfiehlt dem Bundesrat, den Mindestzinssatz zu senken.

  • Strompreise steigen weiter

    Nach Berechnungen der Elcom, der eidgenössischen Elektrizitätskommission, werden die Strompreise für den Schweizer Durchschnittshaushalt nächstes Jahr wieder ansteigen. Genauso wie schon 2014 und 2015.

  • Widerstand gegen Windräder

    Die Schweiz wird in Zukunft vermehrt auf erneuerbare Energie setzen müssen, auch auf Energie von Windrädern. Doch oft stossen Windparks auf erbitterten Widerstand, vor allem bei den Landschaftsschützern.

  • Überdurchschnittlich heisser August

    Der meteorologische Sommer geht heute zu Ende mit einem wohl letzten richtigen Sommertag. Zwar war der August nicht ganz so heiss wie der Juli, aber auch er brachte überdurchschnittlich hohe Temperaturen und einige Rekorde.