«Tagesschau» vom 17.3.2016

Beiträge

  • EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise

    Die europäischen Staats- und Regierungschefs treffen sich in Brüssel, um zu einem Abschluss des Türkei-Deals zu kommen. Insbesondere Bundeskanzlerin Merkel macht sich dafür stark. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Verzweifelte Lage in Griechenland

    In Griechenland steigen Verzweiflung und Ratlosigkeit. Viele, die sich auf den Weg nach Europa gemacht haben, wissen nicht mehr weiter. Denn die Grenzen werden immer dichter.

  • Terrordrohung gegen deutsche Botschaft

    Nach dem Terroranschlag in Ankara scheint die Gefahr vor weiteren Anschlägen in der Türkei akut. Deutschland hat nun auf Warnhinweise reagiert und die deutsche Botschaft sowie mehrere deutsche Schulen geschlossen.

  • Massenprotest gegen Lula da Silva

    Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat ihren Vorgänger Lula da Silva zum Regierungschef ernannt. Gegen ihn wird wegen Korruptionsverdacht ermittelt. Tausende Brasilianer gehen aus Protest auf die Strasse.

  • Unternehmenssteuern: Bürgerliche setzen sich durch

    Der Nationalrat hat die Unternehmenssteuerreform III klar angenommen. Sie schafft den Sonderstatus für ausländische Firmen ab und gewährt dafür der Wirtschaft Steuererleichterungen. Noch abwarten will man aber damit, die sogenannte Emissionsabgabe auf Eigenkapital abzuschaffen.

  • Keine Unterstützung für Stromeffizienz-Initiative

    Der Nationalrat empfiehlt die Initiative für mehr Stromeffizienz zur Ablehnung. Ob am Ende tatsächlich das Volk entscheidet, ist offen. Die Initianten wollen abwarten, ob die Energiestrategie 2050 zündet.

  • BKW fällt unter den Stromkonzernen aus dem Rahmen

    Weniger Umsatz, aber trotzdem ein stattlicher Gewinn von gegen 300 Millionen Franken. Anders als Alpiq und Axpo konnte die BKW heute relativ gute Zahlen präsentieren. Und doch: der Atomausstieg steht erst noch bevor.

  • Nationalrat bleibt Kammer der Frühaufsteher

    Der Nationalrat wird auch künftig seine Sitzungen eine Viertelstunde vor jenen des Ständerats beginnen. Die grosse Kammer hat es abgelehnt, den Sitzungsbeginn von 8 Uhr auf 8:15 zu verschieben.

  • SNB hält an bisheriger Geldpolitik fest

    Die Schweizerische Nationalbank will ihre Politik des billigen Geldes nicht lockern. Sie hält an den festgelegten Negativzinsen von – 0.75 Prozent fest.

  • Feuz doppelt in St. Moritz nach

    Zum Ende der Saison geben die Schweizer Skifahrer in St. Moritz nochmals richtig Gas. Lara Gut hat heute auch noch die kleine Kristallkugel im Super-G gewonnen. Und Beat Feuz doppelte nach seinem Abfahrtssieg im Super-G nach.